Suchen

Business-Smartphone mit beleuchteter Tastatur, Officepaket, VPN und Access Point HP Pre³ und HP TouchPad tauschen Daten per Berührung aus

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Hewlett-Packard hat sein webOS-Portfolio erweitert und das Business-Smartphone HP Pre³ vorgestellt. Das Gerät verschlüsselt vertrauliche Daten, sorgt per VPN für sicheren Zugang zum Firmennetz und verarbeitet Excel- und Word-Dokumente. Zusätzlich fungiert das HP Pre³ als mobiler Access Point und gleicht Daten mit dem webOS-Tablet HP TouchPad ab.

Firmen zum Thema

Das HP TouchPad ergänzt das HP Pre³.
Das HP TouchPad ergänzt das HP Pre³.
( Archiv: Vogel Business Media )

Hewlett-Packard hat drei weitere Palm-Geräte mit webOS vorgestellt. Während sich Smartphone HP Veer vordergründig an Privatnutzer richtet, dürften HP Pre³ und HP TouchPad auch professionellen Ansprüchen genügen.

Das Smartphone HP Pre³ verfügt über einen Touchscreen mit 9,1 Zentimetern Diagonale und eine ausziehbare, beleuchtete Quertz-Tastatur. Im Inneren arbeitet ein auf 1,4 Gigahertz getakteter Snapdragon-Prozessor von Qualcomm (MSM8x55).

Exchange-tauglicher E-Mail-Client

Der E-Mail-Client erfüllt laut Hersteller auch Anforderungen geschäftlicher Anwender. Nachrichten und vertrauliche Daten werden verschlüsselt auf dem maximal 16 Gigabyte großen Speicher des Smartphones abgelegt. Microsoft Exchange Server werden per EAS unterstützt, zusätzlich können Anwender auch auf IMAP- oder POP3-Konten zugreifen. Per VPN verbindet sich das Smartphone zudem sicher mit Unternehmensnetzwerken.

Auf dem HP Pre³ läuft die Quickoffice Connect Mobile Suite. Das Programmpaket erlaubt nicht nur den Zugriff auf Excel- oder Word-Dokumente. Zusätzlich können Anwender damit auch Services, wie Google Docs oder Box.net nutzen.

Eingebauter Access Point

Das Smartphone verfügt über eine WLAN-Schnittstelle gemäß 802.11b/g/n und bietet WPA2-Verschlüsselung sowie 802.1X-Authentifizierung. Zusätzlich lässt sich das System als Access Point konfigurieren und bietet dann bis zu fünf Geräten einen Netzzugang.

Das HP Pre³ unterstützt echtes Multitasking, Adobe Flash und HTML5-Funktionen. Kameras, GPS und Funktionen für Social Media sind ebenfalls an Bord.

TouchPad als Ergänzung

Ergänzt wird das HP Pre³ durch den zeitgleich angekündigten Tablet-PC HP TouchPad. Über eine „Touch to Share“ genannte Funktion tauschen beide Geräte Daten untereinander aus, wenn sie einander berühren. Derzeit lassen sich so Webadressen oder Kontakte teilen. Anrufe oder SMS-Nachrichten können zudem direkt über das HP TouchPad angezeigt und beantwortet werden.

Das HP TouchPad besitzt einen Bildschirm mit 24,6 Zentimetern Diagonale. Wie das HP Pre³ bietet das System VPN, Zugang zu Microsoft Exchange und eine Office Suite.

HP Pre³ und HP TouchPad sollen ab Sommer verfügbar sein. Preise sind noch nicht bekannt.

(ID:2049714)