Suchen

Mobile Workstation, hochauflösende Bildschirme und SSD-Speicher HP im Dreierpack

| Redakteur: Wilfried Platten

Die Neuheiten von HP bieten alles, was man so zum anspruchsvollen Arbeiten braucht: mobile Power-Workstation, 4K-Farbdisplay und schnelle SSDs.

Firmen zum Thema

Profi-Gerät: Das HP Omen Pro ist als mobile Workstation für anspruchsvolle Aufgaben konzipiert.
Profi-Gerät: Das HP Omen Pro ist als mobile Workstation für anspruchsvolle Aufgaben konzipiert.
(Bild: HP )

Nomen est Omen: Das 19,9 Millimeter dünne und 2,2 Kilogramm schwere Notebook HP Omen Pro ist für die Ansprüche kommerzieller Workstation-Benutzer ausgelegt. Was man ihm nicht direkt ansieht, denn es hat das gleiche Design wie die Gaming-Version. Ausgestattet ist es unter anderem mit einem Intel-Core-i7-Quad-Core-Prozessor der vierten Generation, dem Z-Turbo-PCIe-Speicher und einer Nvidia-Quadro-K1100M-Grafikkarte. Dazu kommen eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und ein Full-HD-Touchpad sowie Windows 7 als Betriebssystem. Das HP Omen Pro soll ab Mitte Mai zu einem Preis von 3.332 Euro (UVP) erhältlich sein.

Schnelle SSDs

Weder für´s Omen, noch für andere Notebooks ist das Z Turbo Drive G2 geeignet. Es soll vielmehr die Desktop-Workstations HP Z840, Z640 und Z440 auf Trab bringen. Die verbauten PCIe SSDs mit NVMe-Technologie (ein SSD-optimiertes Übertragungsprotokoll) kommen von Samsung. Durch eine neue Version des NVMe-Protokolls ist es im Vergleich zu seiner Vorgängerversion G1 mehr als doppelt so leistungsfähig. Es soll ab Juni mit 256 GB und 512 GB zu einem Preis von 675 Euro (UVP) respektive 1.190 Euro (UVP) erhältlich sein.

Bildergalerie

Scharfe Displays

Passende Ergänzung für den heimischen Schreibtisch ist das kalibrierbare Display HP DreamColor Z32x mit 31,5 Zoll (80 Zentimeter) Bildschirmdiagonale, 4K-Auflösung (acht Millionen Pixel) und integrierter Festplatte. Die Farbpaletten 10-Bit sRGB und BT.709 Farbabdeckung werden mit wiedergegeben 100 Prozent, bei AdobeRGB sind es 99,5 Prozent.

Etwas kleiner sind die HP-Displays HP Z27n (Quad HD), das Z24n (16:10 Seitenverhältnis), das Z24nf (Full HD), und das Z24nq (Quad HD). Die Bildschirme sind ab Werk kalibriert. Bis zu vier Displays können per Bild-in-Bild- oder Bild-an-Bild-Funktion miteinander verbunden werden. Alle Geräte sind durch ein Drehgelenk in Winkel und Höhe verstellbar. Die Displays können dadurch hochkant im Portraitmodus oder klassisch längs, im Landschaftsmodus, verwendet werden. Die Preise dafür stehen noch nicht fest.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43324192)