Suchen

Polycom proklamiert Marktführerschaft in Sachen Sparsamkeit H.264 High Profile Telepresence – preiswert und bandbreitenschonend

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Polycoms Telepresence- und Infrastrukturprodukte benötigen durch die Unterstützung von H.264 High Profile weniger Bandbreite, senken die Netzwerkkosten und erzielen einen schnelleren ROI als vergleichbare Lösungen – so der Hersteller über seine Produkte. Das neue Open Telepresence Experience System soll bei höchster Qualität sogar mit halber Bandbreite auskommen.

Firma zum Thema

Mit dem neuen Kompressionsstandard H.264 High Profile will Polycom den Telepresence-Markt aufmischen
Mit dem neuen Kompressionsstandard H.264 High Profile will Polycom den Telepresence-Markt aufmischen
( Archiv: Vogel Business Media )

Polycom hat die erweiterte Unterstützung der branchenweit ersten Implementierung von H.264 High Profile angekündigt. Diese verfügt über eine leistungsstarke, standardbasierte Videokomprimierungstechnik und ermöglicht es, Telepresence in HD-Qualität (High-Definition) und Videokonferenzanwendungen mit bis zu 50 Prozent weniger Bandbreite zu nutzen. Durch die Senkung der Bandbreitenanforderungen und der damit verbundenen Netzwerkkosten will Polycom mehr Anwendern den Zugang zu visuellen Kommunikationslösungen erschließen.

H.264 High Profile war bisher den Polycom HDX-Telepresence-Systemen für Konferenzräume vorbehalten. Jetzt unterstützt Polycom auch die leistungsstarken Multipoint-Konferenzplattformen RMX 4000 und 2000 für visuelle Kommunikation in HD-Qualität. Gleichzeitig wird der Support für das führende Portfolio an immersiven Telepresence-Lösungen erweitert: Polycom RealPresence Experience (RPX), die flexibel konfigurierbare Polycom Architected Telepresence Experience (ATX) 300-Lösung, die Polycom Telepresence Experience (TPX) und die neue, zukunftsorientierte Polycom Open Telepresence Experience (OTX) 300-Lösung.

„Mit Auslieferung der ersten durchgängigen Lösung, die H.264 High Profile unterstützt, senken wir für unsere Kunden die Bandbreitenkosten und erweitern deren Einsatzmöglichkeiten“, so Andrew Miller, President und CEO von Polycom. „Durch Nutzung von H.264 High Profile und weiterer Innovationen von Polycom wird ein mittelständisches Unternehmen für eine typische Polycom Telepresence-Implementierung – wenn man Geräteausstattung, Bandbreite, Services und Wartung mitrechnet – nach unserer Schätzung im Jahr 2,1 Mio. Dollar weniger aufwenden als für eine vergleichbare Lösung unseres Wettbewerbers Cisco.“

Die Unterstützung von H.264 High Profile sorgt bei jeder Bandbreite für hohe Video-Performance; sei es für Full-Motion-Video in HD-Qualität mit nur 512 kBit/s oder für Full-Motion-Video in DVD-Standardqualität mit nur 128 kBit/s.

Verfügbarkeit

H.264 High Profile ist derzeit in Polycom HDX-Telepresence-Systemen für Konferenzräume (6000, 7000, 8000 und 9000) verfügbar. Die allgemeine Verfügbarkeit für Polycom RMX 4000 und 2000 sowie für die immersiven Telepresence-Lösungen (Polycom RPX, OTX und ATX) ist für das dritte Quartal 2010 geplant.

weiter mit: OTX 300 – Telepresence mit halben Bandbreiten-Bedarf

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2045458)