Suchen

Baramundi Management Suite 8.7 senkt Energiekosten Green-IT im Client Management

| Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Im Mittelpunkt von Version 8.7 der Baramundi-Systemmanagement-Suite steht das neue Green-IT-Modul „Energy Management“. Es liefert einen Überblick über den Stromverbrauch der Client- und Serversysteme.

Firma zum Thema

Das Green-IT-Modul in der Baramundi Management Suite 8.7 hilft, den Stromverbrauch zu senken.
Das Green-IT-Modul in der Baramundi Management Suite 8.7 hilft, den Stromverbrauch zu senken.

Das neue Green-IT-Modul im Release 8.7 der „Baramundi Management Suite“ soll helfen, Energiesparpotenziale im Unternehmen zu identifizieren und diese gezielt auszuschöpfen. Der Augsburger Hersteller Baramundi hat es selbst entwickelt, mit dem Ziel, einerseits die Anwender so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und dem Administrator andererseits eine einfache Möglichkeit zu geben, seine IT-Umgebung schnell effizienter und Strom sparender zu betreiben.

Hierfür wurden unterschiedliche Energie-Profile für Clients und Server hinterlegt. Der Baramundi-Agent erkennt automatisch den Rechnertyp am Client und die angeschlossenen Monitore. Die erfassten Geräte werden in der Baramundi Management Console angelegt, wo ihre Verbrauchswerte angezeigt werden.

Die Lösung ermittelt die Betriebszeiten der einzelnen Clients, verhindert es jedoch aus Datenschutzgründen, Rückschlüsse auf das Arbeitsverhalten der Mitarbeiter zu ziehen.

Tobias Frank, Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für das Großkundengeschäft bei Baramundi, empfiehlt im Gespräch mit IP-Insider, das Green-IT-Modul erst einmal etwa fünf bis sechs Wochen im Sniffer-Modus laufen zu lassen. Dann ließen sich konkrete Vorschläge zu Einspar-Möglichkeiten ableiten und wirkungsvolle Maßnahmen zur Energie-Einsparung treffen.

Das Fernwartungsmodul „Baramundi Remote Control“, das in der Vorgängerversion neu eingeführt wurde, ermöglicht es jetzt auch, auf einen Client in einer Windows-PE Boot-Umgebung zuzugreifen.

Administratoren können damit remote Aktionen auf dem Desktop ausführen oder auch Fehler während einer Betriebssysteminstallation lokalisieren. Auch die Synchronisierung der DIP-Dateiserver wurde aufgehübscht: Das Feature ermöglicht nun eine voll automatische und fehlertolerante Synchronisierung.

Die Baramundi Management Suite 8.7 ist ab sofort erhältlich. Die Einstiegspreise beginnen bei einer einmaligen Zahlung von 19,90 Euro pro Client und reduzieren sich um bis zu sechs Euro bei Installationen im Enterprise-Umfeld.

(ID:33809940)