Traffic Visibility für 100-Gbit-Netze

Gigamon verspricht mehr Performance

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Zur Offerte gehören neue Schnittstellenkarten für den GigaVUE-HC2 Visibility Fabric-Knoten.
Zur Offerte gehören neue Schnittstellenkarten für den GigaVUE-HC2 Visibility Fabric-Knoten. (Bild: Gigamon)

Gigamon rüstet sein Traffic-Visibility-Portfolio für 100-Gbit-Netzwerke. Neben Schnittstellenmodulen, Traffic Aggregation Nodes und Test Access Points (TAPs) kündigt der Hersteller ergänzende Software-Funktionen an.

Mit den jetzt vorgestellten Produkten will Gigamon genug Performance liefern, um Datenverkehre auch in 100-Gbit-Ethernet-Infrastrukturen zu überwachen. Zur Zielgruppe zählen dem entsprechend Unternehmen, die ihre Netzwerke auf 100 Gbit upgraden oder Service Provider mit leistungsfähigen 4G/5G-Mobilfunkinfrastrukturen.

Folgende Hardware kündigt der Hersteller an:

  • GigaPORT-C02: Ein neues Schnittstellenmodul mit zwei 100-Gbit-Anschlüssen für den GigaVUE-HC2 Visibility Fabric-Knoten.
  • GigaVUE-TA100: Ein kompaktes System mit 32 100-Gbit-Anschlüssen für eine effiziente Zusammenfassung des Datenverkehrs in der Visibility Fabric.
  • G-TAP M-Serie: Diese Komponenten stellen laut Gigamon hochdichte, passive TAPs für den störungsfreien Zugriff auf den Datenverkehr von 100-Gbit-Verbindungen mit geringer und großer Reichweite bereit.

Flankierend verspricht Gigamon über 30 neue Funktionen in GigaVUE-Software 4.6, GigaVUE-FM Fabric Management-Software 3.3 und GigaVUE-VM Virtual Software 3.3. Hierzu zählen:

  • Generierung von Metadaten: Die Aktivität des Domain Name Systems (DNS) wird zum NetFlow-Datensatz hinzugefügt – für die Verwendung in der IT-Sicherheitsanalyse, etwa für das Aufspüren lateraler Bewegungen von Angreifern im Netzwerk.
  • Logischer 100-Gbit-Bypass: Dieser ermögliche Inline-Sicherheit und -Verfügbarkeit von 100-Gbit-Netzwerken.
  • Lastausgleich per GPRS Tunneling Protocol (GTP) in gebündelten Umgebungen: Bis zu 32 Knoten pro Cluster lassen sich kombinieren. Dadurch ließen sich mehrere Terabit an Datenverkehr effizient korrelieren und an IT-Sicherheits- und Performance-Applikationen verteilen.
  • Erweiterte Topologie-Visualisierung: Hierunter fällt die Visualisierung von Komponenten der Visibility Fabric und damit verbundenen Werkzeugen mithilfe des GigaVUE Fabric Managers.
  • Echtzeit-Visualisierung des Datenverkehrs: Damit ließen sich Variationen im Datenverkehr mithilfe des GigaVUE-FM Fabric Managers nachverfolgen.
  • Elastic Search-Funktionen im GigaVUE-FM Fabric Manager: Hiermit sei schnelle Suche von Informationen und auffälligen Ereignissen im Datenbestand möglich.
  • Import und Export-Topologien: Daten können vom GigaVUE-FM Fabric Manager zu Excel und zurück übertragen werden.
  • OpenStack-Erweiterungen, beispielsweise Paket-Erfassung von überwachtem Datenverkehr, vereinfachte Verwaltung von Umgebungen mit vielen Mietinstanzen.

Die neuen 100-Gbit-Produkte sind ab sofort bestellbar. GigaVUE-TA100 wird ab Mai verfügbar sein. GigaVUE OS 4.6 und GigaVUE FM 3.3 stehen für Kunden mit aktiven Software-Support-Vereinbarungen ab sofort zum Herunterladen bereit.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44040799 / Netzwerk-Monitoring)