Suchen

Silver Peak Systems bewirbt Lösung für Microsoft Server 2012 Gigabit-WAN-Beschleunigung mit Hyper-V

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Dank Microsoft Windows Server 2012 läuft die Virtual-WAN-Acceleration-Appliance von Silver Peak Systems jetzt auch unter Hyper-V performant genug für Gigabit-Anbindungen.

Firma zum Thema

Die Virtual Acceleration Open Architecture bietet laut Silver Peak Systems mitunter mehr WAN-Leistung als dedizierte Hardware.
Die Virtual Acceleration Open Architecture bietet laut Silver Peak Systems mitunter mehr WAN-Leistung als dedizierte Hardware.
(Bild: Silver Peak Systems )

Die mit Windows Server 2012 ausgelieferte Version der Virtualisierungslösung Hyper-V läuft nun offenbar performant genug für die von Silver Peak Systems angebotene, Software-basierte WAN-Beschleunigung im Gigabit-Bereich. Vivian Xu, Director of Virtualization Product Management bei Silver Peak Systems, bekräftigt: "Was die Performance und den Funktionsumfang von Hypervisors betrifft, hat Microsoft mit Hyper-V einen großen Schritt nach vorne gemacht [...] Damit hat es uns Microsoft ermöglicht, Multi-Gigabit-WAN-Beschleunigung auf Basis von Windows Server Hyper-V anzubieten." Wie bisher funktionieren die Virtual-WAN-Acceleration-Appliances der Reihen VX und VRX freilich auch unter VMware vSphere, Citrix XenServer und Red Hat KVM zufriedenstellend.

Mit der virtualisiert laufenden WAN-Optimierungslösung unterstützt Silver Peak Systems Leitungen bis zu einem Gigabit. Abhängig von den genutzten Anwendungen und Diensten lasse sich die darüber erzielbare Leistung verdoppeln. In einem Demo-Video gibt sich der Anbieter noch optimistischer: Demnach könnten über real genutzte 400 Mbit/s Datenströme von bis zu 2,5 Gbit/s transferiert werden – das entspräche dann einer Vervielfachung um mehr als den Faktor fünf.

Als typische Einsatzszenarien für die WAN-Optimierung nennt der Anbieter beispielsweise das Replizieren von Daten zwischen mehreren Rechenzentren, Virtualisierung, das Implementieren von Cloud-Computing- und Big-Data-Lösungen sowie das Zentralisieren und Konsolidieren von Servern und Storage-Ressourcen.

Die von Silver Peak Systems angebotenen WAN-Beschleuniger basieren auf der Virtual Acceleration Open Architecture (VXOA) des Unternehmens. Verglichen mit hardwarebasierten Systemen erreiche man damit vergleichbare oder sogar bessere Leistungswerte. Anwendern die das Versprechen nachprüfen wollen bietet der Hersteller kostenlose Testversionen an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38163830)