Mobile-Menu

Polaritätswechsel im Feld möglich Gehäuse für besseren Zugriff auf Patchkabel

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Siemon stattet seine LC-BladePatch-Patchkabel mit einem platzsparenden Gehäuse aus. „UniClick“ verbessere im Zusammenspiel mit der Push-Pull-Verriegelung der Patchkabel den Zugriff auf die Kabel und somit das gesamte Kabelmanagement in Umgebungen mit ultrahoher Packungsdichte.

Firmen zum Thema

Die Verbesserungen durch UniClick funktionieren im Zusammenspiel mit der Push-Pull-Verriegelung des LC-BladePatch-Patchkabels.
Die Verbesserungen durch UniClick funktionieren im Zusammenspiel mit der Push-Pull-Verriegelung des LC-BladePatch-Patchkabels.
(Bild: Siemon)

Das einteilige Gehäuse mit Knickschutz und integrierter Verriegelung mache schnellere und effizientere Polaritätswechsel ohne jegliche lose Teile möglich, so der Hersteller. UniClick reduziere die ohnehin schon kleine Bauform des LC-BladePatch-Patchkabels noch weiter und vereinfache die Installation und Verwaltung von Patchkabeln auch auf engstem Raum bei dicht aneinandergereihten Server-, Switch- und SAN-Ports.

UniClick spare mehrere Komponenten und Arbeitsschritte beim Faserpolaritätswechsel des Patchkabels ein. Bei den meisten auf dem Markt erhältlichen Glasfaser-Patchkabeln sei kein Polaritätswechsel im Feld möglich und selbst wenn, müsse ein Techniker das Gehäuse auseinandernehmen und die Fasern von Hand tauschen, erklärt Alex Yao, Senior Product Manager bei Siemon. Das Risiko, die Fasern zu beschädigen, sei dabei hoch. Bei den optimierten LC-BladePatch-Patchkabeln würden lediglich das UniClick-Gehäuse entriegelt und die Rastnasen sowie das Gehäuse mit Knickschutz gedreht. Die Fasern selbst würden in ihrer werkseitig konfektionierten Position verbleiben und nicht versetzt.

Die aus Unitube-Kabel mit reduziertem Durchmesser und biegeunempfindlichen Glasfasern hergestellten Patchkabel tragen Siemon zufolge dazu bei, den Füllgrad der Kabelkanäle zu reduzieren und so Luftstrom, Energieeffizienz und Kabelführung zu verbessern. LC-BladePatch-Patchkabel seien für alle Standard-Duplex-LC-Kupplungen und SFP-Module geeignet. Die Steckerpolitur erfülle die strengen Telcordia- und ISO/IEC-Spezifikationen zur Steckerendfläche und übertreffe die Anforderungen an Einfüge- und Rückflussdämpfung gemäß ANSI/TIA und ISO/IEC. Erhältlich seien die optimierten Patchkabel mit OM3- und OM4-50/125-Multimode-Fasern, OS1/OS2-Singlemode-Fasern mit Gerad- oder Schrägschliff (UPC oder APC) sowie mit OFNR-, OFNP- oder LSOH-Kabelmantel.

(ID:47393468)