Suchen

ADN-Experte steigt im Gartner SSL VPN Magic Quadrant auf Gartner macht F5 Networks zum Leader

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Gartner hat F5 Networks erstmals im Leaders Quadrant des SSL VPN Magic Quadrant positioniert. Ebenfalls da zu finden sind Cisco und Juniper Networks.

Firma zum Thema

Neben F5 Networks bewertet Gartner auch Cisco und Juniper als Leader.
Neben F5 Networks bewertet Gartner auch Cisco und Juniper als Leader.

F5 Networks hat nach eigenem Bekunden erstmals die Grenzen zum Leader in Gartners SSL VPN Magic Quadrant überschritten. Gemäß der Analysteneinschätzung kann sich der Spezialist für Application Delivery Networking (ADN) damit also mit Cisco Systems oder Juniper Networks messen.

F5 Networks zitiert die Gartner-Anforderungen für die jetzige Positionierung wie folgt: „Als Leader identifizierte Unternehmen demonstrieren in sämtlichen Umsetzungs- und Visions-Kategorien einen ausgewogenen Mix aus Fortschritt und Engagement. [...] Um ihren Platz im Leaders Quadrant zu behalten, müssen sich diese Anbieter in den Bereichen mobiler Zugriff und Schutz durch Spitzenleistungen auszeichnen und im Absatz dominieren.“ Dennoch wollen die Analysten mit der Positionierung keine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen, denn: „Ein führender Anbieter ist gleichwohl keine selbstverständliche Wahl für jeden Käufer.“

Mit den eigenen SSL-VPN-Lösungen will F5 Networks einen Policy-basierten, optimierten Zugriff auf Unternehmensanwendungen sicherstellen. Hierbei bedient der Anbieter sämtliche Arten von Anwendern und Geräten. So unterstütze man mit BIG-IP Access Policy Manager und Edge Gateway auch Apple iOS oder Google Android.

Weitere Details zum bereits Ende vergangenes Jahr veröffentlichten Magic Quadrant for SSL VPNs gibt es online bei Gartner.

(ID:31184940)