WLAN-Kamera für Außenbereiche

Full HD bei jedem Wetter

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die DCS-8600LH lässt sich durch die mitgelieferte Metallhalterung und den im Kameragehäuse verbauten Magneten flexibel montieren und ausrichten.
Die DCS-8600LH lässt sich durch die mitgelieferte Metallhalterung und den im Kameragehäuse verbauten Magneten flexibel montieren und ausrichten. (Bild: D-Link)

Wetterfestes Gehäuse, Weitwinkelobjektiv, Nachtsichtfunktion, Bewegungs- und Geräuscherkennung mit Push-Benachrichtigung und automatischer Videoaufzeichnung in Full HD – D-Link zufolge Eigenschaften, die die WLAN-Kamera DCS-8600LH zum idealen Überwachungshelfer für Außenbereiche machen.

Die DCS-8600LH sei IP65-zertifiziert und biete somit Schutz gegen Regen, Feuchtigkeit und Staub. Durch die mitgelieferte Metallhalterung und den im Kameragehäuse verbauten Magneten könne sie flexibel an Hauswänden, Holzbalken oder Überhängen montiert und nach Bedarf ausgerichtet werden. D-Link stattet die Kamera mit einem 135-Grad-Weitwinkelobjektiv und einem 1080p-Sensor aus. Integrierte Infrarot-LEDs sollen auch bei völliger Dunkelheit für eine Sichtweite von bis zu sieben Metern sorgen und so eine Überwachung rund um die Uhr ermöglichen.

Benachrichtigung bei Geräusch oder Bewegung

Bewegen sich Personen im Sichtfeld der Kamera oder entstehen Geräusche durch das Einschlagen eines Fensters, so D-Link, würde die DCS-8600LH automatisch mit der Videoaufzeichnung beginnen und eine Push-Benachrichtigung verschicken. Die Aufzeichnungen landen wahlweise auf einer microSD-Karte in der Kamera selbst oder in der mydlink-Cloud. Momentaufnahmen könnten auch manuell auf einem Mobilgerät gespeichert werden.

Zugriff über die Cloud

Mit der mydlink-App für iOS oder Android lassen sich – je nach Abonnement – aufgezeichnete Videos zwischen sieben und 30 Tagen in der mydlink-Cloud speichern. So könne man nicht nur das eigene Grundstück im Blick behalten, sondern auch das Ferienhaus überwachen und gegebenenfalls Maßnahmen einleiten. Mit dem kostenlosen Basic-Abo würden Videos von bis zu drei Kameras kostenfrei bis zu 24 Stunden gespeichert.

Features für das Smarthome

Die D-Link-Kamera sei mit Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel und könne mit Amazon Echo und Google Home bzw. einem Google-Chromecast-Stick genutzt werden. Ein Sprachbefehl wie „Alexa, zeige Haustür“ würde dann beispielsweise das entsprechende Kamerabild auf dem TV-Gerät zeigen. Über IFTTT könne der Nutzer Brücken zu Smarthome-Geräten von anderen Herstellern bauen und diese über Kamera-Ereignisse ansteuern.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45758750 / Equipment)