Imaging

Fünf Schritte zu einem intelligenten System-Imaging

Bereitgestellt von: Dell GmbH

Fünf Schritte zu einem intelligenten System-Imaging

Bei der Verwendung herkömmlicher System-Imaging-Methoden bildet jedes Image eine bestimmte Hardware- und Softwarekonfiguration zu einem bestimmten Zeitpunkt ab.

Selbst zu Zeiten, in denen die IT noch ausschließlich Windows PCs vor Ort zu unterstützen hatte, war dieser Imaging-Ansatz bereits mit deutlichen Einschränkungen verbunden. In den wesentlich komplexeren und vielfältigeren IT-Umgebungen von heute sind herkömmliche Methoden nicht mehr praktikabel. Ein intelligenterer System-Imaging-Ansatz erweitert das Haupt-Image durch zusätzliche Ebenen, in denen individuelle Treiber, Updates, Anwendungen, Konfigurationen und Benutzerpersönlichkeiten bereitgestellt werden. Durch diese Ergänzung gewinnt das Basis-System-Image deutlich an Wert für den Benutzer.

Dieses Whitepaper erläutert, wie Sie Ihr System-Imaging mit fünf einfachen Schritten optimieren.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.09.14 | Dell GmbH