Suchen

Kunden testen Ersatz für graphische Workstations F&M startet Citrix-HDX-3D-Demoumgebung

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

FRITZ & MACZIOL hat eine Citrix HDX-3D-Demoumgebung eingerichtet. Auf der sollen Kunden mit eigenen Daten testen, ob die Grafikpower aus dem Rechenzentrum konventionellen Workstations tatsächlich ebenbürtig ist.

Firma zum Thema

Bis zu acht Anwender sollen sich eine GPU teilen. Das Democenter zeigt, wie gut das funktioniert.
Bis zu acht Anwender sollen sich eine GPU teilen. Das Democenter zeigt, wie gut das funktioniert.
(Bild: F&M)

Unter der Bezeichnung HDX 3D Pro fasst Citrix verschiedene Technologien zur Grafikbeschleunigung für virtualisierte Umgebungen zusammen. Ob sich grafikstarke Workstations mit der skalierbaren Lösung wirklich ersetzen lassen, können Interessierte jetzt testen: FRITZ & MACZIOL (F&M) bietet eine entsprechende Demoumgebung an. Zusätzlich verkündet F&M eine Partnerschaft mit dem Value Added Reseller encad consulting GmbH. Gemeinsam wolle man Kunden individualisierte Angebote und Lösungsszenarien anbieten.

Im Ulmer Rechenzentrum geben die F&M-"Citrixperten" Nutzern Gelegenheit, eigene Daten oder im Unternehmen eingesetzte Software zu testen. Citrix HDX 3D eignet sich insbesondere für grafiklastige Applikationen, darunter CAD, Grafikdesign, Videoschnitt, medizinische Bildbearbeitung und Geoinformationssysteme.

Dank des für Citrix XenServer verfügbaren NVIDIA Grid vGPU Manager können bis zu acht Anwender gleichzeitig auf einen Grafikprozessor (GPU) zugreifen. Statt aufwändiger und teurer Grafikstationen benötigen Nutzer dabei lediglich Standardrechner, Tablets oder Notebooks. Das Citrix-HDX-Protokoll soll auch über Weitverkehrsnetze und LTE-Mobilfunk ein flüssiges Arbeitstempo gewährleisten.

Baris Kosovali, Citrix Consultant bei F&M, erläutert: "Mit der Citrix HDX 3D-Umgebung bieten wir Unternehmen die Möglichkeit, ihre bestehenden Workstation-‚Inseln’ abzubauen, bedarfsorientierte ‚Graphics as a Service’-Infrastrukturen zu implementieren und diese ihren speziellen Anwendergruppen anzubieten."

(ID:43153088)