TruView Live ergänzt Angebot für „grenzenlose Unternehmen“

Fluke überwacht Cloud per SaaS

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

TruView sammelt Daten über einen aktiven Testsensor; den gibt es als Appliance, Software oder Clouddienst.
TruView sammelt Daten über einen aktiven Testsensor; den gibt es als Appliance, Software oder Clouddienst. (Bild: Fluke Networks)

Fluke Networks verkündet eine Produktstrategie für „das grenzenlose Unternehmen“ und liefert mit TruView Live eine Monitoring-Lösung für Cloud-Anwendungen.

Fluke Networks (Fluke) erkennt grundlegende Veränderungen in der Struktur von IT-Netzwerken und Datenzentren von Unternehmen. Den Trends zu Cloud Computing, mobilen Nutzern und Unified Communications will der Hersteller mit einer Produktstrategie für „das grenzenlose Unternehmen“ Rechnung tragen. In diese fügt sich die jetzt vorgestellte Monitoring-Lösung TruView Live ein.

Selbst eine Software as a Service (SaaS), überwacht das Produkt als Dienst bereitgestellte Anwendungen, Plattformen und Infrastrukturen. IT-Verantwortliche sollen mit dem Angebot:

  • die durchgehende Verfügbarkeit und Performance von Netzwerken in Echtzeit mit einem einzigen Dashboard nachverfolgen;
  • Warnsignale erfassen und Performance-Grenzwerte einstellen, um Probleme zu beheben, bevor sie zu einem Problem für die Nutzer werden;
  • Probleme isolieren und proaktiv reagieren, um die Produktivität des Unternehmens zu erhalten;
  • bei Bedarf exakte Berichte über SaaS-Performance und SLAs für die Geschäftsführung erstellen.

TruView sammelt Daten agentenlos über einen aktiven Testsensor. Den stellt Fluke in drei Ausprägungen bereit: Als physisches Testgerät (TruView Pulse), Software für Windows und Linux (Virtual Pulse) oder in einer verteilten Cloud gehostete Anwendung (Global Pulse).

Fluke bietet TruView Live nutzungsbasiert ab. Weitere Details und eine Testversion gibt es gegen eine Registrierung.

Die jetzt präsentierte SaaS soll nicht der einzige Produktzugang für das „grenzenlose Unternehmen“ bleiben. So will Fluke noch dieses Jahr weitere Lösungen für gehostetes VoIP, mobiles Nutzererlebnis und erweiterte Sicherheitsfunktionen abliefern. Zudem verweist der Anbieter auch auf seine etablierte Suite, die IT-Probleme über eine Vielzahl von Geräten, Anwendungen, Standorten und Cloud-Anbietern hinweg erkennen könne:

  • Visual TruView – Eine vereinheitlichte Lösung zur Nachverfolgung von Netzwerk- und Anwendungsleistung, mit der IT-Abteilungen Probleme bei Client, Netzwerk, Dienst und Anwendungen schnell identifizieren und beheben können, da sie fünf Tools in einem enthält.
  • OptiView XG – Ein robustes und portables Tablet für Netzwerkingenieure, das die Analyse fest verkabelter und mobiler Netzwerke kombiniert, um so Probleme zu beheben und die Netzwerkqualität für Implementierungen von VoIP/Video/UC zu bewerten.
  • OneTouch AT 10G Network Assistant – Ein automatisierter tragbarer Tester für Netzwerktechniker zur Problembehebung in 10-Gigabit-Datenzentren und Validierung von Konnektivität, Dienstverfügbarkeit und Pfadleistung.
  • AirMagnet – Eine umfassende Suite aus Produkten für Gestaltung, Analyse und Sicherheit mobiler Netzwerke, einschließlich Abwehr von Eindringlingen, Beurteilung des Netzzustands und Problembehebung per Fernzugriff.

Arif Kareem, President von Fluke Networks, kommentiert: „Die traditionelle IT ist an einem Punkt angekommen, an dem ein ausgewogenes Verhältnis technologischer und geschäftlicher Vorteile unerlässlich ist. Da die Fachbereiche einen immer größeren Einfluss bei der Auswahl und Integration von cloudbasierten Diensten im Unternehmen ausüben, müssen die IT-Manager als Partner agieren und zugleich die Bedienungsqualität für alle Anwendungen sicherstellen. Indem sie Verantwortung für ein verbessertes Benutzererlebnis übernimmt, kann die IT einen entscheidenden Geschäftsvorteil nachweisen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43431835 / Netzwerk-Monitoring)