Technologien für Unified Communications & Collaboration unter der Lupe

Fixed Mobile Convergence (FMC) – Erreichbarkeit kontra Sicherheit

16.07.2008 | Autor / Redakteur: Dr. Simon Hoff, Daniel Meinhold, Dr. Michael Wallbaum / Andreas Donner

FMC-Lösungen sind sehr attraktiv, bergen aber auch enorme Sicherheitsrisiken
FMC-Lösungen sind sehr attraktiv, bergen aber auch enorme Sicherheitsrisiken

Alcatel-Lucent Advanced Cellular Extension

Alcatel-Lucent bietet verschiedene FMC-Lösungsvarianten an. Die erste und einfachste Variante basiert auf einer Nebenstellenfunktion. Das (Single-Mode) GSM-Mobiltelefon wird somit zur weiteren Nebenstelle einer bestehenden OmniPCX TK-Anlage. Ermöglicht wird diese Funktionalität durch das Alcatel-Lucent Feature „Advanced Cellular Extension (ACE)“, welches pro Benutzer lizenziert wird und für Geräte mit den Betriebssystemen Windows Mobile und Symbian zur Verfügung steht.

Bei dieser Lösung muss keine zusätzliche Hardware angeschafft werden, wodurch Änderungen an der TK-Infrastruktur entfallen. Allein die zusätzlichen Lizenzen und Änderungen im Betrieb müssen berücksichtigt werden.

Advanced Cellular Extension ermöglicht unter anderem die folgenden Leistungsmerkmale:

  • Anwahl von Nebenstellen
  • Rückruf
  • Konferenzgespräche
  • Umlegen von Gesprächen (Call Transfer)
  • Anrufweiterleitungen
  • Benachrichtigung bei Eingang einer Sprachnachricht
  • Gleichzeitiges Rufen von Mobil- und Festnetzapparat
  • Chef-Sekretär-Funktion

Alcatel-Lucent MyPocket Communicator

Während Advanced Cellular Extension auf Single-Mode-Mobiltelefone abzielt, in diesem Fall GSM, ermöglicht die Software Alcatel-Lucent MyPocket Communicator (MPC) einen Dual-Mode-Betrieb – ein entsprechendes Gerät mit Wi-Fi und GSM-Funktionalität vorausgesetzt.

Der in Abbildung 6 gezeigte MyPocket Communicator basiert auf der bereits erläuterten Nebenstellenfunktion (Advanced Cellular Extension) einer OmniPCX Enterprise TK-Anlage und benötigt daher ebenfalls keine zusätzliche Hardware. Die Leistungsmerkmale entsprechen daher grundsätzlich den oben aufgeführten Punkten. Zusätzlich wird ein manueller Handover zwischen GSM und WLAN ermöglicht – das Gespräch wird hierfür nicht getrennt. Lizenziert wird die Software auch hier je Benutzer.

Allerdings steht der MyPocket Communicator, im Gegensatz zur ACE-Software, nur auf Windows-basierten mobilen Endgeräten zur Verfügung.

weiter mit: Nokia Intellisync Call Connect

Ergänzendes zum Thema
 

Abkürzungen und ihre Bedeutung

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2014110 / Konvergenz)