Mobile-Menu

Dräger zertifiziert Switches, Access Points und Wireless Controller für Infinity OneNet Extreme Networks nutzt Bestands-Ethernet für Patienten-Monitoring

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Medizinexperte Dräger hat Netzwerkgeräte von Extreme Networks für den Einsatz mit Infinity OneNet zertifiziert. Das Übertragungssystem für Patienten-Monitoring-Daten funktioniert demnach mit Switches der Reihen BlackDiamond 8810 und Summit X460, Access Points der Serien 350-2 und 4610 sowie Wireless Controllern der Reihe Summit WM3600.

Firma zum Thema

Dank VLANs, ACLs und QoS können Kliniken Patientendaten über bestehende Netze übertragen.
Dank VLANs, ACLs und QoS können Kliniken Patientendaten über bestehende Netze übertragen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Kliniken können ausgewählte Netzwerkgeräte von Extreme Networks ab sofort nutzen, um Patienten-Monitoring-Daten mit dem Dräger-System Infinity OneNet über bestehende Ethernet-Infrastrukturen zu übertragen. Eine entsprechende Zertifizierung des Anbieters Dräger gilt für Switches der Reihen BlackDiamond 8810 und Summit X460, Access Points der Serien 350-2 und 4610 sowie Wireless Controller der Reihe Summit WM3600.

Krankenhäuser und andere Gesundheitsdienstleister können sich damit den Aufbau eines dedizierten Netzwerks für das Patienten-Monitoring sparen. Für Performance und Sicherheit der Monitoring-Systeme sollen verschiedene Techniken beitragen. Extreme Networks verweist beispielsweise auf logisch getrennte VLANs mit entsprechendem Zugangsschutz und per QoS garantierte Bandbreiten. Der Administrationsaufwand soll sich dabei in Grenzen halten: VLAN-ID, QoS-Parameter und etwaige Access-Control-Lists können per Universal Port Manager des Betriebssystems ExtremeXOS automatisiert zugewiesen werden.

Jürgen Kirchmann, Regional Director DACH bei Extreme Networks, betont: „Für uns hat die Zertifizierung durch Dräger einen sehr hohen Stellenwert. Denn unsere Produkte sind bereits in zahlreichen Krankenhäusern – unter anderem zur Übertragung von digitalen Röntgendaten – erfolgreich im Einsatz“.

(ID:2053090)