Suchen

Möglichkeiten der Ressourcen-Optimierung Experton listet die Top 10 Einsparmöglichkeiten für das Jahr 2012

| Autor / Redakteur: Luis Praxmarer / Florian Karlstetter

Mit welchen Initiativen lassen sich aktuell Kostensenkungen generieren? Dieser Frage ist Luis Praxmarer von der Experton Group nachgegangen. Das größte Einsparpotenzial liegt nach wie vor in den Bereichen Automatisierung, Konsolidierung und Virtualisierung, aber auch mit Cloud Computing lassen sich Ressourcen optimieren.

Firmen zum Thema

Die Top 10 Chancen für die Ressourcen-Optimierung aus Sicht der Experton Group. (Quelle: Experton Group)
Die Top 10 Chancen für die Ressourcen-Optimierung aus Sicht der Experton Group. (Quelle: Experton Group)

Nach Meinung der Experton Group können im Jahr 2012 mit entsprechenden Initiativen nach wie vor Kostensenkungen generiert werden, und zwar sowohl bei den Investitionen als auch bei den Betriebskosten. Unter Umständen lässt sich mit den richtigen Strategien das Gesamtbudget für den IT-Betrieb um über 40 Prozent senken, so die Experten.

Geld kann einerseits im Zuge eines technologischen Wechsels, aber auch durch Veränderungen bei Prozessen und Management eingespart werden. Auch ein besser abgestimmter Personalbestand birgt Kostensenkungspotenziale, beispielsweise durch Outsourcing. Es gilt, diese Initiativen auf den Prüfstand zu stellen und sich für diejenigen einzusetzen, die auch das Management überzeugen und die besten Ergebnisse erzielen könnten.

Qualifizierungen, Prozessverbesserungen und dynamische Projektierungen

Der Kampf um neue IT-Kräfte wird immer heftiger, denn in wichtigen Bereichen fehlt es zunehmend an qualifiziertem Personal. IT-Verantwortliche stehen damit unter Druck, einen Plan auf- und auch umzusetzen, der die personelle Vielfalt sicherstellt; dazu gehören unter anderem die Einstellung neuer Mitarbeiter, Strategien zur Mitarbeiterbindung und Weiterbildung sowie Nachfolge- und Zeitarbeits-Lösungen, aber auch Outsourcing. Damit ein solcher Diversitätsplan die Gesamtpersonalausgaben auch wirklich senken kann, müssen die Qualifikationsanforderungen mit den geforderten Einsatzbedarfen entsprechend abgestimmt werden.

Prozessverbesserungen sind für die IT-Abteilung am lohnendsten. Immer noch wird dort nämlich Geld in Bereichen ausgegeben, die letztendlich nicht die gewünschten Ergebnisse zeitigen. Einsparungen lassen sich in Projekten erzielen, die keinen Mehrwert bieten, aber auch im Bereich IT-Finanzmanagement oder in nicht optimierten Beschaffungsprozessen. Diese Punkte gilt es auf den Prüfstand zu stellen und schnell zu generierende Einsparungen noch in die Budgetplanung für 2012 mit hineinzunehmen.

Die meisten IT-Verantwortlichen kennen sich zwar mit technologie-seitigen Einsparungen aus, aber erstaunlicherweise werden die entsprechenden Projekte nicht wirklich dynamisch durchgezogen. Manche dieser Technologie-Initiativen sind eher langfristig angelegt, es gibt aber durchaus auch ein paar „Quick Hits“ zu erzielen, die entsprechend angegangen werden können; damit können bereits im Budgetzyklus 2012 Gelder eingespart werden.

Die Experton Group empfiehlt, die ganze Bandbreite an technologischen Einsparoptionen erneut einer Evaluierung zu unterziehen und herauszufinden, welche bereits im Fiskaljahr 2012 halbwegs ordentliche Einsparungen bei den Betriebskosten ermöglichen würden.

Fazit

Nach Meinung der Experton Group ist jetzt ein günstiger Zeitpunkt dafür zu überprüfen, wie es in der IT-Abteilung um die Einteilung und Diversität des Personals bestellt ist, ebenso gilt es, Pläne für Prozessverbesserungen und Initiativen im Bereich Rechenzentrumsbetrieb zu überdenken und entsprechend anzupassen, um noch mehr Kosten einsparen zu können. Dabei ist bei einigen Punkten bereichsübergreifendes Vorgehen gefragt und Kreativität und Pionierdenken gefordert. Zudem sollte auch die Unterstützung von Kollegen und Vorgesetzten eingeholt werden.

Die IT ist gerade mitten in einer weiteren heftigen Umwälzung begriffen, deshalb ist der Zeitpunkt jetzt günstig, dass IT-Verantwortliche Initiative zeigen und gemeinsam mit den Fachbereichen der Geschäftsseite, der Finanz- und Einkaufsabteilung sowie in Zusammenarbeit mit anderen Führungsverantwortlichen Strategien entwickeln, mit deren Hilfe das Unternehmen seine kurz- und langfristigen Ziele und Strategien erreichen und umsetzen kann.

(ID:32651170)