Problembehebung mit über 20 Patch-Updates von Drittanbietern

Erweiterte Performance-Überwachung in der GFI Cloud

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Mit GFI Cloud können Administratoren CPU-Auslastung, Speicher und Festplattenleistung überwachen.
Mit GFI Cloud können Administratoren CPU-Auslastung, Speicher und Festplattenleistung überwachen. (Bild: GFI Software)

GFI Software stattet die IT-Plattform GFI Cloud mit weiteren Funktionen zur Netzwerküberwachung aus. Informationen zu CPU-Auslastung, Speicher- und Festplattenleistung sollen dabei helfen, Netzwerkperformanceprobleme schneller zu identifizieren und zu beheben.

Mit GFI Cloud können IT-Administratoren Server, Workstations, Notebooks und mobile Geräte von einer webbasierenden Benutzeroberfläche aus verwalten und absichern. Die Überwachung von CPU-Auslastung, Speicher- und Festplattenleistung liefert nun weitere Informationen über die Performance der Server und Workstations. Administratoren sollen hiermit Netzwerkperformanceprobleme beheben können, bevor sie die Produktivität beeinträchtigen.

GFI Software hat auch die Reporting-Tools, die Unternehmen bei der Bestandsaufnahme der Software-Ressourcen und bei der Analyse der Wirksamkeit der Internetnutzungsrichtlinien helfen, überarbeitet. Administratoren erhalten beispielsweise einen Bericht, wenn Endanwender die Richtlinien verletzen. Die automatisierte Patch-Management-Funktionalität von GFI Cloud, die auf GFI Languard 2014 basiert, unterstützt jetzt über 20 zusätzliche Patches von Drittanbietern, unter anderem von Adobe.

GFI Cloud Services bieten KMUs Antivirus- und Anti-Malware-Funktionen, Patch-Management, Internetschutz, Netzwerküberwachung und Service Assurance sowie Asset- und Bestandsmanagement. Mit diesen Services können IT-Administratoren den Zustand und die Stabilität des Netzwerks überwachen und Server- und Workstation-Konfigurationen zur Performance-Verbesserung optimieren. GFI Cloud ist auch mit dem Fernsteuerungssystem Teamviewer integrierbar.

GFI Cloud Services sind ab jeweils 12 Euro pro Computer pro Jahr erhältlich. Interessenten können GFI Cloud 30 Tage lang kostenlos testen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42544005 / Netzwerk-Monitoring)