Suchen

Mobilität und BYOD verbessern medizinische Arbeitsprozesse Enterasys baut Netze für Krankenhäuser

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit skalierbaren und sicheren WLAN-Netzen will Entersys Networks medizinische Arbeitsprozesse verbessern und für zufriedenere Patienten sorgen. Die Lösungen sind jetzt auf der MEDICA 2013 in Düsseldorf zu sehen.

Firma zum Thema

Enterasys wirbt auf der MEDICA 2013 mit effizienten Netzwerkmanagementlösungen.
Enterasys wirbt auf der MEDICA 2013 mit effizienten Netzwerkmanagementlösungen.
(Bild: Enterasys)

IT-Verantwortliche eines Krankenhauses stehen vor großen Herausforderungen, sagt Enterasys Networks (Enterasys) und verweist auf wenig zuverlässige und schlecht skalierbare WLANs sowie Sicherheitsrisiken mobiler Geräte. Dabei könnten Mobilität und BYOD jedoch auch medizinische Prozesse verbessern. Wie das funktioniert, will der zu Extreme Networks gehörende Anbieter auf der MEDICA 2013 zeigen.

Enterasys rät der Krankenhaus-IT dabei zu effizienten Netzwerkmanagementlösungen und einer unternehmensweiten Strategie. Damit sollen Patientendaten geschützt, Quality of Services (QoS) gewährleistet und eine zentrale Verwaltung zur Verfügung gestellt werden.

Referenzkunden sollen bezeugen, wie gut das Enterasys-Portfolio diesen Anforderungen gerecht werden kann. Jörg Stinn, IT-Manager des Klinikums Darmstadt, berichtet: "Für uns war es wichtig, eine Lösung für den mobilen Zugang zu finden, die hochperformant und flexibel ist sowie den Sicherheitsrichtlinien für Krankenhäusern entspricht. Wir nutzen seit vielen Jahren Enterasys-Produkte und so war es klar, dass wir dieses Know-how für die Modernisierung unserer IT-Landschaft nutzen würden."

Als Marke von Extreme Networks ist Enterasys Networks auf der MEDICA 2013 in Düsseldorf vertreten. Noch bis 23. November finden Messebesucher das Unternehmen in Halle 10 an Stand A20. Anwenderberichte bietet das Unternehmen auch online an, beispielsweise vom Klinikum Darmstadt (PDF).

(ID:42420868)