Wavelink ermöglicht Fernsteuerung von Android-Geräten

EMM-Lösung Avalanche wird aktualisiert

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Mit der Enterprise-Mobility-Management-Lösung Wavelink Avalanche lassen sich mobile Geräte bereitstellen und verwalten.
Mit der Enterprise-Mobility-Management-Lösung Wavelink Avalanche lassen sich mobile Geräte bereitstellen und verwalten. (Bild: Wavelink)

Wavelink stattet seine neue Avalanche-Version mit Funktionalitäten wie Android Remote Control, Unterstützung der Registrierung von iOS-Geräten sowie One-Click-App Wrapping aus. Die Software soll zudem das massenhafte Rollout der Windows-Plattform Embedded Handheld auf Rugged Devices unterstützen.

Künftig soll die Enterprise-Mobility-Management-Lösung Avalanche die Bereitstellung und Verwaltung mobiler Geräte noch weiter vereinfachen können. Möglich mache dies laut Hersteller Wavelink ein Update, welches die Software um folgende Funktionen erweitert:

  • Android Remote Control: IT-Administratoren können Android-Geräte zur besseren Diagnose und Problembehebung fernsteuern.
  • Windows Embedded Handheld: Wavelink zufolge wächst die Anzahl der Gerätehersteller, die die Windows-Plattform Embedded Handheld 8.1 auf ihren Rugged Devices implementieren. Avalanche, so der Hersteller, sei die einzige Lösung für ein zielgruppengerechtes Massenrollout.
  • One-Click-App Wrapping: Laut Hersteller kann Avalanche eine große Anzahl von Apps schnell und einfach wrappen, hierbei seien mehr als 90 Prozent der Wrapping-Prozesse erfolgreich.
  • Unterstützung des iOS-Device-Enrollment-Programms: Über das Registrierungsprogramm von Apple-Geräten sollen Unternehmen, die Wavelink nutzen, ihre Geräte mit ihrem bevorzugten Profil registrieren können. So sei das Gerät gesichert und könne, installiert mit allen erforderlichen Anwendungen, sofort genutzt werden.
  • Certificate Manager für automatisierte Updates: Avalanche würde nicht nur Berechtigungen auf mobilen Geräten installieren, um den Zugriff auf kritische Unternehmenssysteme zu erlauben, sondern auch das automatische Update dieser Berechtigungen ermöglichen. Da Benutzer das Programm nur ein einziges Mal aktivieren müssten, sei die Verwaltung einfacher.
  • Integration mit der Landesk Management Suite: Die Kombination von Avalanche mit dem PC-Management-System von Landesk ermögliche einen einheitlichen Support aller Geräte und Betriebssysteme.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43158751 / Management)