Mobile-Menu

Wirtschaft und Politik beschließen auf IPv6-Gipfel „nationalen Aktionsplan“ Ein Viertel der Deutschen kann 2010 IPv6 nutzen, so der Plan

Redakteur: Ulrike Ostler

Das Internet der nächsten Generation soll bis zum nächsten Jahr für mindestens ein Viertel der deutschen Nutzer verfügbar sein. Das hat der deutsche IPv6-Rat auf einer Tagung in Potsdam gefordert, die am Freitag zu Ende ging. Jetzt gibt es einen „nationalen Aktionsplan“. Die Maßnahmen soll allerdings erst auf dem kommenden IT-Gipfel der Bunderegierung beraten werden.

Anbieter zum Thema

Der „nationale Aktionsplan“ (siehe: Link), der am 14. Mai vom Verbandsgremium des IPv6-Forums verabschiedet wurde, sieht vor, dass sich Deutschland aktiv an der weltweiten technischen Weiterentwicklung des Internets beteiligt. So hatte Staatssekretär Hans Bernhard Beus, der Bundesbeauftragte für Informationstechnik, die Nutzung des IPv6-Standards nicht nur als „wichtige infrastrukturelle Grundsatzentscheidung“ bezeichnet.

Der Aktionsplan umfasst 12 Seiten. (Archiv: Vogel Business Media)

Die Bundesregierung wolle IPv6 „selber einsetzen und die Verbreitung empfehlen“. Weiterhin sagte Beus dem deutschen IPv6-Rat „weitere aktive Unterstützung“ zu. Das Maßnahmenbündel für den Umstieg auf das IPv6 soll indes auf dem nächsten IT-Gipfel der Bundesregierung beraten werden. Dieser findet nach Auskunft des Bundeswirtschafstministeriums in diesem Jahr am 8. Dezember statt.

Der IPv6-Gipfel konnte mit Robert E. Kahn einen prominenten Gast begrüßen. Der mittlerweile 70jährige gilt wie Vint Cerf als einer der beiden „Väter des Internets“. Er befürwortet einen schnellen Umstieg auf IPv6, damit das weitere Wachstum des Internets gewährleistet werden könne.

Kahn begleitete die Preisverleihung im Berliner Museum für Kommunikation. Dort wurden sechs Preisträger aus Deutschland, Frankreich und Italien ausgezeichnet, die den vom deutschen IPv6-Rat international ausgeschriebenen Wettbewerb um innovative IPv6-Lösungen gewonnen hatten.

weiter mit: Innovative Ipv6-Konzepte

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2021941)