Kombination aus Router und App-Engine für das Netzwerk-Edge

Edge-Service-Router mit einer Kapazität von 80 TBit/s

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Mit einer Kapazität von 80 TBit/s sind die MX2020 3D Universal Edge Router laut Juniper Networks die leistungsstärksten Edge-Service-Router weltweit.
Mit einer Kapazität von 80 TBit/s sind die MX2020 3D Universal Edge Router laut Juniper Networks die leistungsstärksten Edge-Service-Router weltweit. (Bild: Juniper Networks)

Die Kombination aus dem Juniper Networks MX2020 3D Router und der JunosV App Engine soll das Netzwerk-Edge in eine leistungsstarke Plattform zur schnellen Bereitstellung von Diensten verwandeln und die Bereitstellungszeit um bis zu 69 Prozent verkürzen.

Ein einzelner MX2020 3D Universal Edge Router bietet laut Hersteller Juniper Networks eine Kapazität von 80 TBit/s. Im Kern laufen die Router mit dem Junos-Trio-Chipset, das eine dreidimensionale Skalierung in Bandbreite, Teilnehmerzahl und Diensten ermöglichen soll. Mit dieser Unterstützung könnten Service-Provider mobiles Internet, Cloud- und Video-Services anbieten, während sie die Infrastruktur verkleinern und ihre Komplexität verringern. Vorhandene Trio-basierende Line Cards können Juniper zufolge mit dem neuen Gehäuse genutzt werden.

Hypervisor für das Netzwerk-Edge

JunosV App Engine ist zusammen mit dem MX-Series-3D-Router ein Hypervisor für das Netzwerk-Edge. Service-Provider könnten bestehende Anwendungen mittels Drag & Drop verwalten, beispielsweise für Lastenausgleiche im Netzwerk, Sicherheitsdienste, Onlinespiele und -werbung. Zusätzlich sei das zeitgleiche Verwalten der Anwendungen von Drittanbietern möglich.

Virtualisierung und Bereitstellung von Bandbreite

MX Virtual Chassis virtualisiert Bandbreite oder Business-Edge-Services mehrerer MX-Series-3D-Router. Juniper zufolge können Service-Provider ihr System wie ein Single-Chassis verwalten und schnell neue Teilnehmer hinzufügen. Weitere Vorteile seien eine schnellere Bereitstellung der Dienste, eine höhere Ausfallsicherheit sowie eine gesteigerte Leistung und Skalierbarkeit. Die Funktion Path Computational Element (PCE) auf dem MX erweitert das Netzwerk um eine programmierbare Komponente und soll IT-Manager dabei helfen, bei Bedarf auf effiziente Weise Bandbreite bereitzustellen.

Paket mit Services und Software

Juniper Rapid Assessment ist ein Services- und Software-Paket, das laut Juniper die Integration und Tests mit Betriebssystemen und Betriebsunterstützungssystemen (OSS/BSS), der Datenmigration, Netzwerksicherheit und die Entwicklung virtueller Anwendungen vereinfacht. Diese Dienste sollen Kunden helfen, den produktiven Einsatz zu beschleunigen und Renditezeiten zu verkürzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36173860 / Router und Switches)