Ist es endlich Zeit für IPv6?

eBook "IPv6 Status Quo und Handlungs­empfehlungen" verfügbar

| Autor / Redakteur: Frank-Michael Schlede, Thomas Bär / Andreas Donner

Was in Sachen IPv6 im Jahr 2018 wirklich Sache ist, zeigt unser eBook.
Was in Sachen IPv6 im Jahr 2018 wirklich Sache ist, zeigt unser eBook. (Bild: © photon_photo - AdobeStock [Montage])

Seit Jahren schwebt das Szenario „es gibt keine IP(v4)-Adressen mehr und damit können auch keine neuen Geräte mehr eingesetzt werden“, als Damoklesschwert über der IT – und trotzdem arbeiten alle weiter wie bisher. Wie steht es also um IPv6, dessen Einführung und den Mangel an IP-Adressen?

Unser neuestes eBook beschäftigt sich zunächst mit dem Stand der Dinge in Sachen IPv6 im Jahr 2018: Wie steht es um die Verbreitung des Internet-Protokolls der Version sechs in Deutschland und Europa? Ein weiterer Beitrag diskutiert, wie sinnvoll es aktuell ist, alle IT-Ressourcen auf IPv6 umzustellen. Zudem befassen sich die eBook-Autoren Frank-Michael Schlede und Thomas Bär mit der Bedeutung des „neuen“ Internet-Protokolls für IoT und IIoT und gehen der Frage nach, wie wichtig IPv6 für Cloud-Anwendungen und die Virtualisierung ist.

Konkret beinhaltet das eBook "IPv6 Status Quo und Handlungsempfehlungen" folgende Kapitel:

  • Der Stand der Dinge 2018: Wie sieht es aus mit der Verbreitung von IPv6 in Europa und vor allen Dingen in Deutschland. Firmen wie Google und Cisco und Organisationen wie das Ripe Network Coordination Centre (NCC) versuchen mit ihren Erhebungen diese Fragen zu beantworten.
  • Totalumstellung auf IPv6 – ist das sinnvoll? Administratoren können schon jetzt gänzlich auf IPv6 umstellen – wenn sie komplett von vorn anfangen könnten. Da aber kaum ein Unternehmen sein Netzwerk auf der sprichwörtlichen grünen Wiese startet, zeigen wir sinnvolle Ansätze, für eine schrittweise Umstellung.
  • Kaum ein IoT ohne IPv6? Immer wird IoT als die „Killerapplikation“ genannt, die den Durchbruch von IPv6 endlich perfekt machen soll. Der Beitrag zeigt, welche Vorteile der Einsatz von IPv6 für das „Internet der Dinge“ bringt und welche Probleme dabei zu beachten sind.
  • Das richtige Protokoll für die Cloud: Moderne IT-Infrastrukturen benötigen hohe Flexibilität, denn allzu starre Netzwerkkonzepte mit proprietären Ansätzen passen nicht mehr in die heutige Zeit. Welche Vorteile bietet IPv6 also dann, wenn es für softwaredefinierte Netzwerke oder Cloud-Anwendungen verwendet wird?

Registrierten Lesern von IP-Insider steht das eBook "IPv6 Status Quo und Handlungsempfehlungen" ab sofort kostenfrei zum Download zur Verfügung. Eine Registrierung ist ebenfalls kostenfrei möglich und erlaubt auch den Zugriff auf alle bisher erschienenen und zukünftigen eBooks sowie auf alle anderen registrierungspflichtigen Inhalte unseres Portals.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45283951 / TCP / IP)