Tier-1-Zugang sichergestellt

E-Shelter hostet IP-PoPs der Deutschen Telekom

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Ulrike Ostler

(Bild: E-Shelter)

Ab sofort betreibt der Rechenzentrumsanbieter E-Shelter zwei neue IP Points-of-Presence (IP-PoPs) für die Deutsche Telekom International Carrier Sales & Solutions (ICSS).

Die Deutsche Telekom ICSS hat ihr autonomes AS-3320-Netzwerk auf die Internet-Hubs von E-Shelter in Frankfurt und Berlin erweitert. Die IP-PoPs sind mit einer Bandbreite von mehreren hundert Gigabit pro Sekunde („n x 100 Gbit/s“) angebunden. Derartige IP-Kerninfrastrukturen mit multiplen 100-Gbit/s-Verbindungen bilden die Grundlage des Internets. Kunden des Telekommunikationsspezialisten und E-Shelter-Nutzer erhalten damit direkten Zugang zum Tier-1-IP-Netzwerk der Deutschen Telekom. Dabei handelt es sich um eines der weltweit größten IP-Netze.

Zukunftssichere Netze

Die PoPs sind Teil der Strategie der Deutschen Telekom ICSS, die damit ihre IP-Präsenz am schnell wachsenden und bei Hochgeschwindigkeitsverbindungen anspruchsvollen deutschen Markt erweitern will. Laut dem Konzern bringt der Zugang zu einem All-IP-Netzwerk für Unternehmen diverse Vorteile, wie etwa die einfachere Eingliederung digitaler Anwendungen.

„Die Rechenzentren von E-Shelter haben sich in den Bereichen Public Cloud, Carrier, Content Delivery Network und Internetknoten zu Verbindungsknoten entwickelt. Der Zugang dieser neuen Knoten zu unseren Campusstandorten Frankfurt 1 und Berlin 1 stärkt weiter unser Betreiberangebot und bedeutet, dass unsere Kunden direkten Zugang mit 100 Gbit/s zum Netzwerk der Deutschen Telekom haben werden“, erklärt Volker Ludwig, Senior Vice President Sales von E-Shelter.

Leistungsfähige Rechenzentren

E-Shelter ist Teil der NTT-Gruppe und bietet Komplettlösungen für das Housing und die Vernetzung von IT- und Netzwerksystemen in einer hochverfügbaren Umgebung. Das Unternehmen betreibt zehn Rechenzentrumsstandorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Insgesamt hält der Data-Center-Spezialist 300 Megawatt an Stromkapazität auf rund 90.000 Quadratmetern Rechenzentrumsfläche bereit. Zum Kundenkreis zählen Finanzdienstleister, Telekommunikationsunternehmen, öffentliche Auftraggeber sowie IT-, Outsourcing- und Cloud-Service-Anbieter. Für die Zukunft plant E-Shelter bereits die Expansion über die DACH-Region hinaus.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45508193 / Märkte & Services)