Suchen

Ausgelagerte Storage-Kapazität entlastet E-Mail-Infrastruktur E-Mail-Archivierung für IT-Support und Managed Service Provider

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Mit dem gehosteten Service GFI Max Mailarchive können Unternehmen E-Mails in geografisch verteilten Rechenzentren archivieren und sie zu einem späteren Zeitpunkt durchsuchen, referenzieren und wiederherstellen.

Firma zum Thema

Mit GFI Max Mailarchive können Unternehmen ihre E-Mail-Server entlasten. Nutzer haben mit jedem internetfähigen Gerät Zugriff auf die ausgelagerten E-Mails.
Mit GFI Max Mailarchive können Unternehmen ihre E-Mail-Server entlasten. Nutzer haben mit jedem internetfähigen Gerät Zugriff auf die ausgelagerten E-Mails.

Hersteller GFI Software bietet den plattformunabhängigen Service GFI Max Mailarchive als eigenständigen Dienst oder gemeinsam mit GFI Max Mailprotection in einer integrierten Lösung für E-Mail-Sicherheit, -Continuity und -Archivierung an. Die Archivierung für Deutschland, Österreich und die Schweiz findet in deutschen Rechenzentren statt.

GFI Max Mailarchive wurde für IT-Support-Anbieter und Managed Service Provider (MSP) entwickelt, die die wachsende Storage-Kapazität ihrer E-Mail-Infrastruktur auslagern und problemlos auf ältere E-Mail-Daten für Compliance- oder sonstige Zwecke zugreifen möchten.

Kunden müssen für die Lösung mit vollständig gehosteter E-Mail-Archivierung auf Domänen- oder Nutzerbasis keine langfristigen Verträge abschließen und zahlen nach Verbrauch.

GFI Max Mailarchive ist eine Lösung für Compliance, Storage Management und den Schutz geistigen Eigentums, die keine zusätzliche Software benötigt und E-Mails in mehreren geografisch verteilten Standorten verschlüsselt aufbewahrt.

Laut Hersteller lässt sich die Lösung in wenigen Minuten von einem Administrator aktivieren und mit eigenen Branding-Elementen des IT-Service-Anbieters anpassen.

(ID:35200810)