Erweiterte Monitoring-Funktionen für Microservices auf Azure

Dynatrace überwacht Docker für Windows

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Dynatrace erkennt automatisch alle Microservices in Docker-Umgebungen.
Dynatrace erkennt automatisch alle Microservices in Docker-Umgebungen. (Bild: Dynatrace)

Dynatrace erweitert die Monitoring-Funktionen für Microservices auf Microsoft Azure. Damit unterstützt der Anbieter nun containerisierte Umgebungen auf Windows- und Linux-Hosts.

Von einer enormen Nachfrage nach Docker unter Windows berichtet Steve Track, SVP Product Management bei Dynatrace. Jener will das Unternehmen nun offenbar Rechnung tragen und erweitert die Monitoring-Funktionen für Microservices auf Microsoft Azure: Künftig werden Windows Server Container unterstützt.

Unternehmen können containerisierte Umgebungen damit sowohl auf Linux- wie Windows-Hosts überwachen. Bei Performance-Abweichungen stehe eine KI-basierte Problem- und Ursachenerkennung zur Verfügung. Dank tiefgehender Einblicke in die Container-Technologien von Enterprise-Cloud-Umgebungen ließen sich Fehler identifizieren und automatisch beheben.

Gabe Monroy, Lead Product Manager for Cloud Native Compute bei Microsoft Azure, kommentiert: „Docker-Container für Windows unter Microsoft Azure [...] bieten Entwicklern reibungslosere Prozesse, um Anwendungen in ihren Enterprise-Cloud-Umgebungen zu verwalten und bereitzustellen. Da diese Nutzungsmöglichkeit immer beliebter wird, freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit Dynatrace. Damit ermöglichen wir Unternehmen das Monitoring dieser komplexen Umgebungen mit einem KI-basierten Ansatz für mehr Transparenz sowie automatisierte Fehlersuche und -behebung in Echtzeit.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45528185 / Applikations-Management)