Suchen

Parallelbetrieb in beiden Frequenzbereichen soll WLAN-Qualität steigern Dual-Band-Router für störungsfreie WLAN-Verteilung

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Drayteks VDSL2-Router Vigor2860n-plus kann im 2,4-GHz- und im 5-GHz-Bereich genutzt werden, um drahtlose Netzwerkverbindungen aufzubauen. Für die Anbindung von Clients und Access Points lassen sich beide Frequenzbereiche parallel betreiben.

Firma zum Thema

Der Vigor2860n-plus, ein VDSL2-Router mit Dual-Band-WLAN ist laut Hersteller Draytek für den Einsatz in KMU geeignet.
Der Vigor2860n-plus, ein VDSL2-Router mit Dual-Band-WLAN ist laut Hersteller Draytek für den Einsatz in KMU geeignet.
(Bild: Draytek )

Der Draytek Vigor2860n-plus ist ein VDSL2-Router, der auch für die WLAN-Verteilung eingesetzt werden kann. Hierfür stehen die Frequenzbereiche 2,4 und 5 GHz zur Verfügung. Der 5-GHz-Bereich sei weniger von Störungen betroffen und brächte insbesondere in Ballungsgebieten Vorteile. Draytek zufolge würde es sich zudem anbieten, den Bridge-Modus zu anderen Access Points mit 5 GHz zu nutzen und die Verteilung an die Clients mit 2,4 GHz vorzunehmen. Dadurch würden gegenseitige Störungen bei der Signalverteilung vermieden und so die WLAN-Qualität erhöht.

Für die Anbindung anderer Geräte per VPN steht das „Central VPN Management“ zur Verfügung. Dies soll eine zentrale Geräte-Administration ermöglichen. Ähnlich soll laut Hersteller auch das „AP Management“ funktionieren, allerdings würden hierbei angeschlossene WLAN-Access-Points eingebunden. Diese könnten dann direkt über den Vigor2860n-plus konfiguriert werden.

Netzwerkgeräte können sich über die sechs Gigabit-LAN-Schnittstellen oder WLAN nach IEEE 802.11n verbinden. Für die Sicherheit aller Netzwerkteilnehmer sollen die SPI-Firewall, das Content Security Management (CSM) und die optionalen Web-Content-/Jugendschutzfilter Commtouch, BPjM oder fragFINN sorgen.

Für die Anbindung externer Nutzer oder Zweigstellen können 32 VPN-Tunnel lizenzfrei genutzt werden. Hierfür stehen PPTP, IPsec und L2TP zur Verfügung. Mit SSL-VPN sind es 16 VPN-Verbindungen. Im kostenlosen Smart-VPN-Client seien alle Optionen in einer zentralen Oberfläche zusammengefasst, um die Einrichtung zu erleichtern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42445907)