Mobile-Menu

HPE Aruba startet Wi-Fi 6E-Serie mit AP-635 Drahtloser Durchsatz bis zu 3,9 Gbit/s

Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Access Points der Serie Aruba 630 können dank Wi-Fi 6E einen Gesamtdurchsatz bis zu 3,9 Gigabit pro Sekunde erreichen. Als erstes Modell soll im dritten Quartal der Indoor-Zugriffspunkt AP-635 erscheinen.

Firma zum Thema

Aruba versteht die jetzt präsentierte Lösung als Teil der Edge Services Platform.
Aruba versteht die jetzt präsentierte Lösung als Teil der Edge Services Platform.
(Bild: Aruba)

Im Wettlauf um die „branchenweit erste Wi-Fi 6E-Lösung für Unternehmen“ will HPE Aruba (Aruba) mit dem AP-635 punkten – dem ersten Access Point der 630er Serie. Das System unterstützt den erweiterten Standard IEEE 802.11ax und soll so bis zu sieben 160-MHz-Kanäle im Frequenzbereich von 6 GHz nutzen.

Dort erreicht der Access Point Durchsätze von 2,4 Gbit/s; summiert mit weiteren 1,2 Gbit/s (5 GHz) und 287 Mbit/s (2,4 GHz) ergebe das einen Gesamtdurchsatz von 3,9 Gbit/s. Eine Ultra-Triband-Filterung minimiere dabei Interferenzen zwischen 5-GHz-Band und 6-GHz-Band. Eine Application Assurance soll Funkressourcen dynamisch für latenzempfindliche respektive bandbreitenintensive Anwendungen zuweisen und anpassen.

Der AP-635 kann per PoE (IEEE 802.3at) mit Energie versorgt werden. Die zwei RJ45-Netzwerkports unterstützen Geschwindigkeiten bis zu 2,5 Gbit/s. Zudem wirbt der Hersteller mit einer erweiterten Sicherheit per WPA3 sowie Enhanced Open zum besseren Schutz von Passwörtern und Daten.

Aruba versteht die jetzt präsentierte Lösung als Teil der Edge Services Platform – einer KI-gestützten Cloud-Lösung, die Probleme am Netzwerkrand frühzeitig vorhersehen und lösen kann. Nichtsdestotz unterstütze die 630-Serie auch den controllerlosen Betrieb.

Aruba will die 630-Serie im dritten Quartal auf den Markt bringen. Detaillierte Spezifikationen gibt es bereits jetzt in Form eines Datenblattes (PDF).

(ID:47462849)

Über den Autor