Grundlagen moderner Netzwerktechnologien im Überblick – Teil 49

Die Metro- und Regionalnetze von TELIA und Yipes als Vorbilder

12.10.2009 | Autor / Redakteur: Dr. Franz-Joachim Kauffels / Andreas Donner

Der amerikanische Provider Yipes baut auf eine dreilagige Netzwerk-Architektur; Bild: Dr. Franz-Joachim Kauffels
Der amerikanische Provider Yipes baut auf eine dreilagige Netzwerk-Architektur; Bild: Dr. Franz-Joachim Kauffels

Das Yipes-Modell

Die Anforderungen an Netze und Dienstleistungen werden von der Kundenseite her immer anspruchsvoller. Nicht nur nackte Leistung wird gefragt, sondern Zuverlässigkeit des Netzes, physikalische und logische Sicherheit, Verfügbarkeit der Ressourcen, Flexibilität bei der Netzwerkkonfiguration, Verfügbarkeit von Verwaltungsmöglichkeiten. Serviceprofile und anwendungsbezogene QoS-Netzwerkelemente werden als die Grundlage für Echtzeit Business Anwendungen betrachtet.

Um solchen Anforderungen Rechnung tragen zu können, sollte die zugrundeliegende Netzwerkplattform vielfältige Eigenschaften und Funktionalitäten haben. Die Kapazität des Transportnetzes sollte nicht nur groß genug sein, um zukünftiges Wachstum zu gewährleisten, sondern auch flexibel genug, um auf einer dynamischen, nachfragegesteuerten Basis an die Benutzer verteilt werden zu können. Die Plattform sollte Layer-2-Switching und Layer-3-Routing unterstützen um verschiedene Netzwerkarchitekturen und Protokolle bei den Kunden zu unterstützen.

In Anbetracht dieser Anforderungen wurde von Yipes eine neue Vision entwickelt, die alle diese Features hat und auf Ethernet-IP via Fiber Optic basiert. Diese Kombination bietet gegenüber kupferbasierten Lösungen ein enormes Wachstums- und Einsparpotential. Yipes ist ein Anagramm aus „Yes IP“, dem technischen Grundprinzip dieses Dienstleistungsanbieters.

Yipes ist der erste Managed Optical IP Serviceprovider, der Internet- und Business-to-Business-Lösungen mit Gigabit Ethernet über Glasfaser im Regionalbereich zur Verfügung stellt. Die Vision von Yipes ist es, einen Quantensprung gegenüber allen bisher verfügbaren Dienstleistungen und Bandbreiten der Lokalen Exchange Carrier hinsichtlich Dienstleistungsspektrum und Übertragungskapazität zu machen.

Yipes kann dieses Ziel nur mit einer völlig neuen Glasfaser-Infrastruktur erreichen, die keine Rücksicht auf bestehende Lösungen oder Infrastrukturen nehmen muss. Durch die ausschließliche Verwendung der Gigabit Ethernet Technologie im Regionalbereich hat Yipes völliges Neuland betreten. Das Ergebnis ist ein Preis-Leistungs-Verhältnis und ein Spektrum an Dienstleistungen, das von anderen Betreibern mit herkömmlicher Technologie nicht erreicht werden kann.

Die Yipes Netze passen auch gut zu den IP-Standardisierungsbestrebungen, wie sie von großen Anwendern durchgeführt werden, die ihre Netze generell nur noch auf eine Kombination von Ethernet und IP stützen wollen. In den USA gehören dazu z.B. General Motors oder BP Amoco.

weiter mit: Problemfall Bandbreitenengpass in der First Mile

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2041538 / Netzwerk Basics)