Suchen

Fritz!Box 6360 Cable bietet Anschluss für Internet, Telefon und Multimedia Die erste Fritz-Box mit Kabelanschluss

| Redakteur: Ulrike Ostler

Der WLAN-Router „Fritz!Box 6360 Cable“ des Berliner Unternehmens AVM besitzt ein Kabelmodem. Darüber hinaus unterstützt das Gerät den Euro-Docsis-3-Standard mit Geschwindigkeiten über 100 Megabit pro Sekunde für Provisionierung und Management, vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse sowie eine integrierte Telefonanlage einschließlich DECT-Basis. Das Gerät ist an jedem Kabelanschluss einsetzbar.

Firma zum Thema

Der AVM-Router „Fritz!Box 6360 Cable“ hat ein Kabelmodem integriert.
Der AVM-Router „Fritz!Box 6360 Cable“ hat ein Kabelmodem integriert.
( Archiv: Vogel Business Media )

Neben einer VoIP-Telefonanlage (SIP, RFC 3261) umfasst die Ausstattung der Fritz!Box 6360 Cable auch Anschlussmöglichkeiten für zwei analoge Telefone und ein ISDN-Telefon (oder eine ISDN-Telefonanlage). An die integrierte DECT-Basisstation können bis zu sechs Mobilteile angeschlossen werden.

Bekannte ISDN-Komfortmerkmale wie Makeln, Anklopfen, Rufumleitung oder Dreierkonferenz lassen sich bequem und wie vom Festnetzanschluss gewohnt einsetzen. Die FRITZ!Box 6360 unterstützt zudem HD-Telefonie über den G.722-Standard sowie den DECT-Eco-Modus. Das integrierte Bandbreiten-Management (Quality of Service) ermöglicht ferner gleichzeitige Anwendungen wie Internet-Telefonie und HD-Video-Streaming.

Das Gerät bietet vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse und ermöglicht mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde WLAN N-Verbindungen – wahlweise im 2,4-Gigahertz- oder im 5-Gigahertz-Band. Ab Werk wird WPA/WPA2-Verschlüsselung angeboten.

Speichern im Netz

Wi-Fi Protected Setup (WPS) erlaubt eine einfache und sichere Installation per Knopfdruck. Auch die Energiespar-Funktionen aktueller AVM-Topmodelle wurden integriert: So lässt sich der WLAN-Funk per Nachtschaltung oder manuell mit einem Taster ein- und ausschalten. Der Green-AP-Modus optimiert die Funkleistung auch während des Einsatzes.

Fotos, Musik, Videos und andere Dateien stellt das AVM-Gerät dank eingebauter NAS-Funktion (NAS = Network Attached Storage) im gesamten Netzwerk zur Verfügung. Über USB 2.0 angeschlossene Geräte wie Speichermedien oder Drucker werden per Druck- und Media-Server ebenfalls im Netz angeboten – auch bei ausgeschaltetem Computer.

Online-Speicher lassen sich mit Hilfe von WebDAV einbinden. Für die Verwaltung der Netzspeicher und der anderen Funktionen bietet der Hersteller eine Browser-basierte Oberfläche.

Zertifiziert für den Euro-Docsis-3-Standard

Fritz!Box 6360 Cable ist von EuroCableLabs, einer Forschungseinrichtung der führenden europäischen Kabelnetzbetreiber, für den Euro-Docsis-3-Standard zertifiziert worden. Darüber hinaus ist das Gerät konform zum IP Multimedia Subsystem (IMS).

Das integrierte Kabelmodem unterstützt zudem Provisionierung und Management nach dieser Spezifikation. Router-seitig basiert das Provisionierungsverfahren auf dem CPE WAN Management Protokoll (TR-069). Das erleichtert die Einrichtung von Internet-Telefonie. Und mit IPv6 ist die neue Fritz!Box auf den kommenden Internet-Standard vorbereitet.

Erhältlich ist das Gerät ab sofort bei ausgewählten Kabel-Anbietern.

(ID:2047518)