Suchen

Skalierung auf mehr als 100.000 Arbeitsplätze Desktop & Server Management-Lösung bereit für Windows 8

Redakteur: Ulrich Roderer

FrontRange erneuert seine Version von Desktop & Server Management 7 (DSM). Das Release 7.2 unterstützt Administratoren dabei, auf Microsoft Windows 8 zu migrieren und bietet erhöhte Skalierbarkeit und Patch-Verwaltung.

Firma zum Thema

Die FrontRange DSM-Software Release 7.2 unterstützt das neue Microsoft Betriebssystem Windows 8.
Die FrontRange DSM-Software Release 7.2 unterstützt das neue Microsoft Betriebssystem Windows 8.

Das Release 7.2 der FrontRange DSM-Software vereinfacht das Verwalten von Patches. Jetzt werden Verwundbarkeiten in allen Clients automatisch erkannt. Es gibt ein neues Add-On als Alternative zur bisherigen nur für Microsoft verfügbaren Patch Management Option. DSM 7.2 lädt automatisch Patches herunter und packetiert sie. Patches mit hoher Priorität werden automatisch eingespielt. Administratoren erhalten eine umfassende Übersicht über den Status der Patches und Berichte über offene Angriffsflächen und Verwundbarkeiten.

Unterstützung für Windows 8

Das neue Microsoft Betriebssystem Windows 8 wird von dem Release 7.2 der FrontRange DSM-Software von Anfang an voll unterstützt. Out of the Box arbeitet DSM 7.2 mit dem Windows 8 Operating System Deployment (OSD) zusammen. Die Windows 8 Quelldateien werden identifiziert. Es gibt Unterstützung für das Windows Preinstallation Environment 4.0 (PE), das als Minimalvariante von Windows 8 für Aufgaben des Systemmanagements gedacht ist.

Windows 8 Clients werden von DSM 7.2 mit zusätzlichen Funktionen erweitert. Plug N Play (PNP) wird unterstützt. Es gibt eine Service Interaktion mit der neuen Windows 8 Benutzeroberfläche. Der Anwender wird mittels des Windows 8 Notification Systems über Pop-up Messages und Shell Tray Icon Messages informiert. Zudem wird Windows Server 2012 als Managed Client Platform unterstützt.

Enterprise Skalierbarkeit

Auch große Unternehmen mit mehr als 100.000 Arbeitsplätzen können jetzt mit dem Release 7.2 der FrontRange DSM-Software problemlos alle Verwaltungsaufgaben lösen. Zusätzliche Funktionen sind das Load-Balancing und die Fehlertoleranz für alle Web Services Zugangsmodule, im Einzelnen die Konsole, den Business Logic Proxy Server (BLP), die Relay Proxies und die DSM Clients. Neu sind preferred Server Einstellungen für die Konsole und den Business Logic Proxy Server (BLP). Es gibt jetzt eine Priorisierung im Verhältnis 80:20 zwischen aktiven Servern und Stand by Servern, die rein für Disaster Recovery (DR) vorgesehen sind.

(ID:35473290)