Roaming Profiles in gemischten Windows-Umgebungen

Der Unterschied in der Profil-DNA von Win 7 und seinen Erben

Bereitgestellt von: Ivanti

Roaming Profiles in gemischten Windows-Umgebungen

Der Unterschied in der Profil-DNA von Win 7 und seinen Erben

Mit den neuen Windows-Generationen wurden im Nachgang auch neue Profil-Versionen eingeführt. Die Krux: Diese sind inkompatibel zu ihren Vorgängern. Steht hier eine neue Migrationswelle für die IT an?

Schnellere Wechselzyklen der neuen Windows-Generationen und auftretende Inkompatibilitäten bei Benutzerprofilen - das Leben als IT-Verantwortlicher könnte schöner und einfacher sein. Denn Windows-Mischumgebungen sind mittlerweile in jedem Unternehmen Standard.

Bis Windows 7 war es in einer Domänenstruktur über die Technik der Roaming Profiles für alle User möglich, sich an beliebigen Windows-Maschinen anzumelden und dort dennoch ihre individuellen Einstellungen vorzufinden. Mit der Einführung von Windows 8.x sind die Benutzer-Profile jedoch nicht mehr kompatibel und eine durchgängige User-Experience damit unmöglich. Die gleichen Probleme bringt auch Windows Server 2012 (R2) mit sich.

Welche weit reichenden Herausforderungen im Zusammenhang mit Roaming Profiles bei der Verwendung von verschiedenen Windows-Umgebungen entstehen und wo genau die Tücken lauern, zeigen wir im Webcast am 26. Juni.

PreSales Consultant Stephan Orwat beantwortet Ihnen hierzu die essentiellen Fragestellungen in Bezug auf den Windows-Mischbetrieb und die Unterschiede zwischen den Profil-Versionen:

  • Wie sieht die neue Profil-Version unter Win 8./8.1 aus?
  • Worin unterscheidet sich diese im Vergleich zu Win 7?
  • Wie wird die neue Version in die IT-Infrastruktur eingeführt?
  • Welche Nebeneffekte entstehen?

Eine Lösung für die gängigen Profil-Probleme und ihren Versionen, zeigt der Experte anhand der Methodik der „Benutzer-Virtualisierung“ auf, mit der sich Windows-Mischumgebungen leicht realisieren und schneller einführen lassen.

Erfahren Sie, wie Ihre Benutzer mit Windows 7 und Windows 8.1 oder Windows Server 2012 R2 im Mischbetrieb arbeiten können, ohne dabei auf ihre individuelle User Experience verzichten zu müssen – und somit eine komplette Migration auf Windows 8.x seitens der IT nicht notwendig wird.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Veranstalter des Webinars

Ivanti

Werner-von-Siemens-Ring 17
85630 Grasbrunn
Deutschland

Datum:
26.06.2014 10:30