Suchen

Wer die IT-Karriereleiter hinauf will, braucht betriebswirtschaftliches Wissen Der Stellenmarkt verlangt von Informatikern Erfahrung und Mobilität

| Redakteur: Ulrike Ostler

Auslands- und Projekterfahrung, Führungskompetenz und Reisebereitschaft – das sind die Qualifikationen, die ein Informatiker heute mitbringen muss, um die Karriereleiter hinauf zu klettern. Ein Hochschulabschluss alleine reicht dafür nicht. Das sind die Ergebnisse der Studie „IT-Jobscout 2009 – Stellen für Berufserfahrene“ des Beratungs- und Softwarehauses PPI AG.

Firma zum Thema

Auf der Karriereleiter sind Fachidioten unerwünscht
Auf der Karriereleiter sind Fachidioten unerwünscht
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Vergleich zum Vorjahr nahm beispielsweise die Zahl der Stellenanzeigen um 17 Prozentpunkte zu, die von Bewerbern Führungskompetenz einfordern. Mit einem Plus von 14 Prozentpunkten gewinnt auch die Nachfrage nach projekterfahrenen Mitarbeitern an Bedeutung.

Zudem müssen IT-Fachkräfte immer mobiler sein. Der Anteil der Jobangebote, die eine ausgeprägte Reisebereitschaft zur Bedingung machen, stieg innerhalb eines Jahres von 25 auf 37 Prozent. Die Zahl der Stellen, die Auslandserfahrung voraussetzten, verdoppelte sich sogar.

Ohne Zusatzqualifikationen kommt die Karriere von IT-Fachkräften schnell ins Stocken. So wird beispielsweise in neun von zehn Jobangeboten danach gefragt, ob die Bewerber bereits eigenverantwortlich Technologien in die Praxis überführt haben. Ebenfalls weit oben auf der Wunschliste der Personalverantwortlichen stehen Sprachkenntnisse (72 Prozent) und betriebswirtschaftliches Zusatzwissen (59 Prozent).

Branchenwissen und fachliche Expertise

Dabei wird vor allem von IT-Beratern und Projekt-Managern viel erwartet. Für sie ist es besonders wichtig, dass sie über ihre fachlich-universitäre Qualifikation hinaus überzeugen können. Denn in ihrer Position übernehmen sie eine wichtige Schnittstellenfunktion – zwischen der Software-Entwicklung auf der einen und dem Kunden auf der anderen Seite.

Dafür brauchen IT-Berater und Projekt-Manager nicht nur technische Expertise. Sie müssen zusätzlich die branchenspezifischen Wünsche des Kunden verstehen, passende Lösungen erarbeiten, sowie den Überblick über das Projekt behalten.

Bei diesen Aufgaben spielen vor allem betriebswirtschaftliche Kenntnisse eine zentrale Rolle. So ist für 76 Prozent der offenen Projekt-Manager-Jobs und für zwei Drittel der Angebote für IT-Berater zusätzliches Wirtschaftswissen Pflicht.

Denn Spezialisten aus diesem Aufgabengebiet müssen die betriebswirtschaftlichen Geschäftsprozesse ihrer Kunden verstehen und in technische Lösungen übersetzen können. Zudem sind BWL-Kenntnisse notwendig, damit während der Realisierung eines IT-Projektes die zur Verfügung stehenden Ressourcen optimal eingesetzt werden.

Die Befragung

Für die Studie hat die PPI AG die Online-Stellenangebote der 100 größten IT-Unternehmen Deutschlands untersucht und kann damit einen Querschnitt des deutschen IT-Stellenmarktes abbilden. Insgesamt wurden 751 Stellenanzeigen für Arbeitskräfte mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung von Unternehmen ab 750 Mitarbeiter im Dezember 2008 ausgewertet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2021668)