Fujitsu in Deutschland erstmals in den Top Five

Der PC-Markt schrumpft noch schneller als befürchtet

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

HPs Marktanteil ist in Westeuropa am höchsten.
Bildergalerie: 3 Bilder
HPs Marktanteil ist in Westeuropa am höchsten. (Zahlen: Gartner/ Grafiken: ITB)

Schneller als von Gartner erwartet sind die PC-Verkäufe in Westeuropa im dritten Quartal zurückgegangen. Und auch hierzulande wird es für die Hersteller immer enger.

Um 12,8 Prozent auf rund 13,6 Millionen Stück ist der PC-Absatz in Westeuropa im dritten Quartal im Jahresvergleich eingebrochen. Unter anderem der weitere Trend hin zur Tablet-Nutzung habe mit dazu geführt, so Meike Escherisch, Analystin von Gartner, dass der Absatz in dem Untersuchungsquartal noch schneller geschrumpft sei als ursprünglich prognostiziert. Darüber hinaus hätten der Übergang hin zu Produkten mit Haswell- und Bay-Trail-Prozessoren als auch der Start von Windows 8.1 dazu geführt, dass die Hersteller beziehungsweise Lieferanten vor allem ihr Inventar geordnet und sich darauf konzentriert hätten, ihre Lagerbestände an die Distributoren zu verkaufen.

Mit keinem der PC-Produktsegmente und in keinem der Absatzkanäle konnten die Anbieter punkten. Die Mobile- und Desktop-PC-Verkäufe sanken um 14,5 beziehungsweise 9,8 Prozent. An Business-Kunden wurden 8,3 Prozent weniger, an Consumer sogar 17,1 Prozent weniger Rechner verkauft.

Acer verliert am stärksten

Am härtesten westeuropaweit traf es mit Blick auf die Top fünf nach Absatz Acer. 28 Prozent weniger Geräte setzte der Hersteller im Vergleich zum Vorjahresquartal ab: laut Gartner als direkte Folge der Umorientierung der Consumer weg von Consumer-PCs hin zu Tablets. Acer belegt damit den dritten Rang. HP, als Erstplazierter, hat annähernd mit Stagnation abgeschlossen (minus 0,2 Prozent). Entgegen dem allgemeinen Trend entwickelte sich dagegen Lenovo. Der Anbieter setzte 16,3 Prozent mehr Rechner ab: laut Gartner angetrieben durch gute Verkaufszahlen mobiler PCs an Verbraucher sowie kleine und mittelständische Unternehmen auf Kosten von Acer und Samsung. Auf den Plätzen vier und fünf des westeuropäischen Rankings landeten Dell und Apple mit 1,1 Prozent Jahreswachstum beziehungsweise 3,1 Prozent weniger verkauften Geräten (mehr Details zum Ranking und die genauen Zahlen siehe Bildergalerie).

Mehr zu den Zahlen und dem Ranking in Deutschland erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42401904 / Server und Desktops)