Suchen

ADVA Optical Networking liefert FSP 3000 100G-Metro-Lösung DE-CIX rüstet Core mit 100G-Kanälen auf

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der Internet-Austauschknoten DE-CIX erweitert die Verbindung seiner Hauptrechenzentren mit mehreren 100G-Metro-Kanälen. Zum Einsatz kommt hierbei die Plattform ADVA FSP 3000.

Firmen zum Thema

Steigender Datenverkehr: Am 19. September überschritt der Traffic am DE-CIX die Marke von zwei Terabit pro Sekunde.
Steigender Datenverkehr: Am 19. September überschritt der Traffic am DE-CIX die Marke von zwei Terabit pro Sekunde.

Erst kürzlich hatte der DE-CIX gemeldet, zu Spitzenzeiten über zwei Terabit Internetverkehr pro Sekunde zu bearbeiten. Laut Prognose sollen die Datenverkehre in den kommenden Jahren um jeweils weitere 80 Prozent steigen. Das mache eine Aufrüstung der Infrastruktur nötig. Dem entsprechend soll das Kernnetz modernisiert werden: Mit Systemen von ADVA Optical Networking (ADVA).

Konkret will der internationale Internet-Austauschknoten in Frankfurt/Main die Verbindung seiner Hauptrechenzentren mit mehreren 100G-Metro-Kanälen erweitern. Eine Herausforderung dabei ist, das Kernnetz ohne Verbindungsunterbrechung aufzubauen. Dazu meint Arnold Nipper, Technischer Leiter bei DE-CIX: "Die 100G Lösung von ADVA Optical Networking erlaubt es uns, die bestehenden 10G Dienste zu migrieren und gleichzeitig auf einfachste Art 100G Verbindungen dazu zu schalten." Zudem sprächen für das Produkt geringer Platzbedarf und niedriger Energieverbrauch.

Die 100G-Metro-Lösung ist Teil der Plattform ADVA FSP 3000 und nutzt laut Anbieter 4x28G-Technologie mit direkter Empfangstechnik. Bei DE-CIX wird die Lösung von AXIANS installiert, einer Marke des Infrastrukturexperten VINCI Energies.

Von der Eignung der Lösung hat sich DE-CIX bei mehreren Live-Tests mit simulierten Netzumgebungen überzeugt. Die Untersuchungen fanden an ADVAs Haupt-Entwicklungsstandort in Meiningen sowie den Kölner Testlaboren von AXIANS statt.

(ID:35827180)