Suchen

Datendurchsatz am Internetknoten in Frankfurt steigt exponentiell an DE-CIX: Internet-Datenverkehr wird sich bis 2015 verzwanzigfachen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Im letzten Jahr hat sich der Datendurchsatz am weltweit größten Internetknoten, dem DE-CIX in Frankfurt am Main, verdoppelt. Lag der Spitzenverkehr im Januar 2010 noch bei rund 700 GBit/s, so werden inzwischen zu Spitzenzeiten schon bis zu 1,4 TBit/s vermittelt. Aufgrund dieses exponentiellen Wachstums erwartet man am deutschen Internetknoten bis Ende 2015 ein 20fach höheres Datenaufkommen als heute.

Am Internetknoten DE-CIX soll bereits ein Datendurchsatz von bis zu 40 TBit/s möglich sein
Am Internetknoten DE-CIX soll bereits ein Datendurchsatz von bis zu 40 TBit/s möglich sein
( Archiv: Vogel Business Media )

Am DE-CIX beobachtet man nach wie vor, dass sich der Internet-Traffic von Jahr zu Jahr verdoppelt. Angst habe man vor dem exponentiellen Wachstum keine: Die Topologie des DE-CIX sei schon heute für einen Datendurchsatz von bis zu 40 TBit/s ausgelegt.

Wachstumsmotor HDTV

Nach Einschätzung des DE-CIX ist die zunehmende Übertragung von HDTV-Fernsehinhalten ein wichtiger Treiber für die jährliche Verdoppelung des Internetverkehrs. In den USA sei die Online-Videothek Netflix bereits heute für 20 Prozent des gesamten US-Internetverkehrs verantwortlich. Einer Erhebung des US-Marktforschungsunternehmens IN-STAT zufolge wird sich die Zahl der WebTV-fähigen Endgeräte bis 2014 versechsfachen und dann bei 230 Millionen liegen. Derzeit liege der durchschnittliche Internetverkehr pro Breitbandnutzer in Deutschland bei 12 GB pro Monat, in den USA bei 19 GB und in Korea bei 40 GB.

(ID:2049495)