Suchen

Datenwachstum durch Video und Smartphones DE-CIX: Frankfurt knackt 5-TBit/s-Marke

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Nach Angaben des Betreibers DE-CIX hat der Datenverkehr am Internetknoten in Frankfurt am Main am 8. Dezember erstmals den Wert von 5 TBit/s übertroffen. Grund hierfür seien die hohe Nachfrage nach Bewegtbildinhalten und die steigende Zahl internetfähiger mobiler Endgeräte.

Firma zum Thema

Am Internetknoten DE-CIX in Frankfurt am Main wurde am 8. Dezember erstmals ein Spitzenwert von über 5 TBit/s gemessen.
Am Internetknoten DE-CIX in Frankfurt am Main wurde am 8. Dezember erstmals ein Spitzenwert von über 5 TBit/s gemessen.
(Bild: DE-CIX)

„Wir sind in diesem Jahr fast selbst überrascht, wie stark unsere Kunden ihre Kapazitäten aufgestockt haben und wie sehr der Datenverkehr an unserem Internet Exchange in Frankfurt wächst“, meint Harald A. Summa, Geschäftsführer der DE-CIX Management GmbH. „Insgesamt hat sich die von unseren Kunden gebuchte Kapazität am DE-CIX in Frankfurt von 12,9 Terabit zu Beginn des Jahres um 40,3 Prozent auf 18,1 Terabit heute erhöht. Bisher wurden schon über 50 100-GE-Anschlüsse gebucht – das sind doppelt so viele wie wir für das gesamte Jahr 2015 erwartet hatten. Bis zum Jahresende werden wir außerdem etwa 100 neue Netze angeschlossen haben.“ Aus den Nähten platzen werde der DE-CIX deshalb trotzdem nicht: Seine technische Infrastruktur sei 2013 komplett modernisiert worden und habe eine Gesamtkapazität von 48 Terabit.

Ein großer Treiber für das globale Datenwachstum sei vor allem Bewegtbild-Content, der durch Video-Streaming, HDTV via Internet, Online Gaming und nutzergenerierte Inhalte in den sozialen Netzwerken wie YouTube oder Facebook entstehe. Außerdem lasse die stetig wachsende Anzahl mobiler Endgeräte den weltweiten Datenverkehr deutlich steigen, weil damit jeder überall auf Internetinhalte zugreifen könne.

(ID:43780250)