Mobile-Menu

Internetknoten für Norwegen, Dänemark und Finnland DE-CIX expandiert nach Nordeuropa

Von Bernhard Lück

DE-CIX plant für die erste Jahreshälfte 2022 Internetknoten in Norwegen, Dänemark und Finnland. Die 32 DE-CIX-Standorte in Europa, Nordamerika, dem Nahen Osten und Asien würden dann das mit einer Kundenkapazität von über 85 Terabit größte neutrale Interconnection-Ökosystem der Welt bilden.

Firma zum Thema

Ivo Ivanov, CEO von DE-CIX International: „Die Interconnection-Infrastruktur spiegelt den wirtschaftlichen und kulturellen digitalen Entwicklungsstand Nordeuropas derzeit nicht wider.“
Ivo Ivanov, CEO von DE-CIX International: „Die Interconnection-Infrastruktur spiegelt den wirtschaftlichen und kulturellen digitalen Entwicklungsstand Nordeuropas derzeit nicht wider.“
(Bild: DE-CIX)

„Die nordischen Länder zählen zu den am weitesten entwickelten digitalen Märkten“, sagt Ivo Ivanov, CEO von DE-CIX International. „Die Interconnection-Infrastruktur spiegelt diesen wirtschaftlichen und kulturellen digitalen Entwicklungsstand aber derzeit nicht wider. Die Region verzeichnet ein signifikantes Wachstum an Investitionen in Rechenzentren für klassisches Hosting, Storage oder Cloud-Dienste. Zudem gibt es eine hohe Dichte an großen Unternehmen und Produktionsbetrieben. Die entsprechende Interconnection-Infrastruktur muss näher an diese Rechenzentren, Unternehmen und Betriebe heranrücken, um deren Bedarf nach Konnektivität zu erfüllen. Wir werden unsere Interconnection-Kompetenz lokal in die Märkte einbringen und sie in das europäische und interkontinentale DE-CIX Interconnection-Ökosystem integrieren“, erklärt Ivanov.

Die BULK Infrastructure Group AS – Norwegens führendes Unternehmen für den Aufbau und Betrieb nachhaltiger digitaler Infrastrukturen, Rechenzentren, Colocation, Glasfasernetze und Industrieimmobilien – sei beim Markteintritt von DE-CIX in Nordeuropa einer der ersten Partner. DE-CIX werde in den BULK-Rechenzentren in Oslo (OS-IX, Norwegen) und Kristiansand (Campus N01, Norwegen) sowie in Esbjerg (Campus DK01, Dänemark) seine ersten Internet Exchanges in Nordeuropa in der ersten Jahreshälfte 2022 in Betrieb nehmen.

DE-CIX werde die neuen nordischen Internetknoten komplett in sein weltweites neutrales Interconnection-Ökosystem – laut Betreiber das größte seiner Art in Mittel- und Südeuropa mit mehr als zehn Internet Exchanges (2100+ angeschlossene Netzwerke) sowie in Nordamerika mit fünf Internet Exchanges (400+ angeschlossene Netzwerke) – integrieren. Die neuen DE-CIX-Internet-Exchanges in Nordeuropa sollen in allen relevanten Rechenzentren in den jeweiligen Märkten vertreten sein.

(ID:47849509)