Internetknoten startet Ende 2018

DE-CIX eröffnet Internet Exchange in Lissabon

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

In Lissabon treffen die Seekabel aus Westafrika sowie aus Nord- und Südamerika auf den europäischen Kontinent.
In Lissabon treffen die Seekabel aus Westafrika sowie aus Nord- und Südamerika auf den europäischen Kontinent. (Bild: DE-CIX)

Internetknotenbetreiber DE-CIX plant, nach dem 2016 erfolgten Start von DE-CIX Madrid – eigenen Angaben zufolge der am schnellsten wachsende Internet Exchange der Welt – Ende 2018 in Lissabon seinen zweiten Internet Exchange auf der Iberischen Halbinsel in Betrieb zu nehmen.

„Nach dem anhaltenden Erfolg in Madrid schlägt DE-CIX mit dem neuen Internet Exchange in Lissabon ein neues Kapitel der Interkonnektivität für die Iberische Halbinsel auf und reagiert damit auf die Dynamik des Internetverkehrs sowie die Kundenbedürfnisse. Lissabon selbst ist die Seekabeldrehscheibe der Iberischen Halbinsel, mit vielen wichtigen Seekabelverbindungen, die aus Westafrika und vom amerikanischen Kontinent kommen.

Zukünftig wird ein neues System transatlantischer Verkehrsströme entstehen, bei dem die Iberische Halbinsel das neue Gravitationszentrum sein wird. Die Netzwerkbetreiber werden sich dort anbinden, wo europäische Netze und internationale Contentanbieter zu finden sind, ohne den Umweg über Nordeuropa gehen zu müssen. Mit den beiden Internetknoten in Lissabon und Madrid möchten wir das weitere Wachstum des digitalen Ökosystems auf der Iberischen Halbinsel unterstützen“, sagt Ivo Ivanov, CEO der DE-CIX International.

DE-CIX Lissabon werde im carrierneutralen Rechenzentrum von Equinix in Lissabon angesiedelt sein. Die beiden DE-CIX-Standorte in Lissabon und Madrid werde man darüber hinaus miteinander verbinden, was den Kunden zusätzliche Vorteile biete. „In Lissabon treffen die Seekabel aus Westafrika und Südamerika auf den europäischen Kontinent. Sich dort statt in London anzubinden, spart Datenübertragungskosten und reduziert die Latenz um mindestens 30 Millisekunden Round Trip Time (RTT). Darüber hinaus sind europäische Netzwerkbetreiber wie auch internationale Contentanbieter bereits dort präsent – und viele werden folgen. Vom ersten Tag an können die Kunden von DE-CIX Lissabon mit über 130 Netzwerken in Madrid peeren“, ergänzt Theresa Bobis, Regional Director Southern Europe bei DE-CIX.

Inklusive seines neuen Standorts in Lissabon betreibt DE-CIX, so das Unternehmen, weltweit 14 Internet Exchanges in Schlüsselmärkten wie Indien, dem Nahen Osten und Europa sowie Nordamerika betreiben. DE-CIX in Frankfurt sei der weltweit führende Internet Exchange mit einem Rekorddatenverkehr von mehr als 6,4 TBit/s.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45506143 / Routing & Switching)