Aagon Client-Management-Software ACMP – die neue Kommandozentrale

Das Helpdesk Center der ACMP Client-Management-Suite im Praxistest

03.11.2009 | Autor / Redakteur: Thomas Bär / Andreas Donner

Mit der Version 3.5 hat Aagon seiner Client-Management-Suite ACMP auch ein „Helpdesk Center“ verpasst
Mit der Version 3.5 hat Aagon seiner Client-Management-Suite ACMP auch ein „Helpdesk Center“ verpasst

Konfiguration und Vorarbeiten

Bevor mit der Einführung eines datenbankgestützten Helpdesks begonnen wird ist möglicherweise zunächst etwas Vertrauensarbeit durch den IT-Leiter in den eigenen Reihen erforderlich. Denn gern sind es vor allem die stark ausgelasteten Support-Kollegen, die die Eingabe von Problemen und Lösungen in ein Datenbanksystem mit dem Hinweis auf den zeitlichen Mehraufwand scheuen.

Dabei kehrt sich dieser Mehraufwand aber binnen kürzester Zeit um, da die zentrale Erfassung von Problemen und deren Lösungen als spezifisches Wissen den anderen Support-Kollegen zur Verfügung stehen wird. Im Sinne einer besseren Nachverfolgung von Konfigurationsänderungen ist der Service Desk, wie der User Help Desk im ITIL-Umfeld genannt wird, von insgesamt zentraler Bedeutung auf dem Weg zu einer modernen und leistungsoptimierten EDV-Abteilung.

Wie alle Solutions von Aagon lässt sich auch das Helpdesk Center in Kombination mit der ACMP Base-Grundsoftware ohne die anderen Module betreiben. Die Systemvoraussetzungen werden von allen aktuellen Computersystemen erfüllt. Eine CPU der Intel Pentium 4-Generation mit 2 GHz Taktfrequenz oder vergleichbar, ein Minimum von 512 MByte Arbeitsspeicher und eine freie Festplattenkapazität von einem Gigabyte sind die Mindestvoraussetzungen für den Betrieb. Unterstützt werden für die Serverinstallation Windows 2000 Professional/Server mit SP4, Windows XP Professional, Windows Server 2003 oder Windows Server 2008. Wie bei den Betriebssystemen setzt Aagon auch bei den Datenbanken auf Produkte aus dem Hause Microsoft. In der jetzigen Version wird die MSDE 2000 als kleinste Datenbankvariante noch unterstützt – ab Version 3.7 von ACMP rücken an diese Stelle die Express Versionen des Microsoft SQL Server 2005/2008. Werden mehr als 200 Client-Systeme über ACMP verwaltet, so ist eine Microsoft SQL Server 2005/2008-Installation laut Dokumentation unumgänglich.

Konfiguration in wenigen Minuten

Die Konfiguration des Helpdesk Centers in ACMP ist innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Das erste Konfigurationsregister dient der Anpassung der E-Mail-Integration. Die Einstellungsmöglichkeiten umfassen die Signaturen der E-Mails in deutscher und englischer Sprache. Typischerweise enthalten Signaturen des Supports Informationen wie Telefonnummern, Support-Zeiten oder Hinweise auf weiterführende Hilfestellungen, beispielsweise auf Intra- oder Internetseiten.

Das Unterregister „Verbindung“ umfasst die Informationen für den Zugriff auf den Mailserver im klassischen POP3/IMAP/SMTP-Schema. Aus Sicherheitsgründen ermöglicht die Software eine Reglementierung der Größe von Dateianhängen. Anhänge werden jedoch nicht einfach verworfen. Ein solcher Vorgang ist im Kommentarfeld selbstsprechend mit dem passenden Zeitstempel dokumentiert. Weiterhin können benannte Anhang-Dateitypen vom Empfang ausgeschlossen werden.

Die Konfiguration der Weboberfläche beschränkt sich auf die Aktivierung des Internet Information Servers (IIS) unter Windows und die Nachinstallation des .NET Frameworks 3.5 und dessen Aktivierung. Die Inhalte der Weboberflächen für den Self- und Web-Service werden per Doppelklick auf zusätzliche Setup-Dateien gestartet. Alle weiteren Parametrierungen werden direkt über die ACMP-Console vorgenommen.

weiter mit: Von Tickets und Eingabehilfen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2041981 / Management-Software und -Tools)