"Workplace of the Future"-Report von Citrix

Das Büro hat wenig Zukunft: Mobiles Arbeiten und BYOD

| Redakteur: Ulrich Roderer

Vorteile mobiler Arbeitsmodelle

  • Unternehmen erwarten flexiblere, wandlungsfähigere Arbeitsplätze (Deutschland: 51 Prozent; weltweit: 66 Prozent) und geringere Kosten für Immobilien (Deutschland und weltweit: 48 Prozent) sowie für Reisen und ähnliches (Deutschland: 44 Prozent; weltweit 50 Prozent). Außerdem hoffen Firmen, dadurch für Fachkräfte attraktiver zu werden (Deutschland: 42 Prozent; weltweit: 39 Prozent) oder wichtige Mitarbeiter zu halten (Deutschland: 24 Prozent, weltweit: 35 Prozent).
  • Für Mitarbeiter zahlt sich mobiles Arbeiten vor allem durch höhere Flexibilität (Deutschland: 56 Prozent; weltweit: 58 Prozent), mehr Produktivität (Deutschland: 52 Prozent; weltweit: 51 Prozent), geringeren Zeitaufwand beim Pendeln (Deutschland: 46 Prozent; weltweit: 59 Prozent) und bessere Work-Life-Balance (Deutschland: 39 Prozent; weltweit: 50 Prozent) aus. Außerdem bleibt mehr Zeit, um sich seinen Kunden zu widmen (Deutschland: 35 Prozent; weltweit: 41 Prozent).
  • Die Mehrheit der befragten Unternehmen wollen Bring Your Own Device (BYOD)-Programme einführen, um die große Zahl an Endgeräten zu verwalten, die von Mitarbeitern verwendet werden. In Deutschland bieten bereits 33 Prozent (weltweit: 31 Prozent) der befragten Firmen solche Modelle , weitere 44 Prozent (weltweit: 37 Prozent) planen dies innerhalb der nächsten beiden Jahre. Dabei kommt bis 2014 die Hälfte der Unternehmen für die gesamten Gerätekosten auf (weltweit: 33 Prozent), weitere 39 Prozent steuern einen Teil der Anschaffungskosten bei (weltweit: 41 Prozent).
  • Die Bürogebäude werden kleiner: Innerhalb der nächsten zwei Jahre wird die Fläche im weltweiten Durchschnitt um rund sieben Prozent sinken, bis 2020 wird sich diese Zahl sogar noch auf rund 14 Prozent verdoppeln.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 35793890 / Architektur)