Anschlusstechnik mit Zertifikat für höchste Performance

Dätwyler Unilan Compact Solution und RJ45-Module für Cat-6A spezifiziert

25.03.2011 | Redakteur: Andreas Donner

Die neuen Panel, Dosen und RJ45-Module von Dätwyler eignen sich für Verbindungen der Klasse EA bis 500 Megahertz.
Die neuen Panel, Dosen und RJ45-Module von Dätwyler eignen sich für Verbindungen der Klasse EA bis 500 Megahertz.

Um Anwendern der Unilan-Verkabelungssysteme durchgängig höhere Reserven für 10-Gigabit-Übertragungen anbieten zu können, hat Dätwyler die elektrische Performance vieler bewährter Netzwerk-Anschlusskomponenten nun weiter verbessert.

So bietet der Hersteller seine CSA-Patchpanel und seine CSD-Datendosen der Leiterplatten basierenden Unilan Compact Solution nun als Kategorie 6A-Modelle (gemäß IEC) an. Der Namenszusatz „Plus“ – CSA Plus und CSD Plus – kennzeichnet jeweils die Komponenten mit der höherwertigen Anschlusstechnik.

Zudem stehen für Installationen in modularer Keystone-Bauweise verbesserte RJ45-Module zur Verfügung, die entsprechend der Kategorie 6A spezifiziert sind: Neben dem MS-K Plus-Modul ist nun auch ein werkzeuglos beschaltbares Modul KS-T Plus erhältlich.

Zertifiziert für Anwendungen der Klasse EA gemäß ISO/IEC

Das Patchpanel CSA Plus 24/8 und die Datendose CSD Plus 2/8 sind geschirmte Kategorie 6A-Komponenten, die für alle Anwendungen der Klasse EA gemäß ISO/IEC, also digitale und analoge Sprach-, Daten- und Bildsignale, geeignet sind. Das Panel verfügt über drei Grundplatinen, von denen jede mit acht LSA-Plus-Anschlussblöcken (Schneid-Klemmtechnik) und acht RJ45-Buchsen bestückt ist. Die Vollmetall-Datendose ist mit zwei LSA-Plus-Anschlussblöcken ausgestattet und mit zwei RJ45-Buchsen lieferbar. Es gibt sie in den Versionen K für den Kabelkanaleinbau und U für den universellen Einsatz, zum Beispiel in Bodentankgehäusen.

Die neuen Panel und Dosen von Dätwyler eignen sich ebenso wie die neuen Unilan RJ45-Module MS-K Plus und KS-T Plus zum Aufbau von Übertragungsstrecken (Channel) und Installationsstrecken (Permanent Link) der Klasse EA bis 500 Megahertz. Sie machen es möglich, 10-Gigabit-Ethernet gemäß IEEE 802.3an (10GBase-T) mit geschirmten Kabeln ab der Kategorie 6A sicher zu übertragen.

Anmerkung der Redaktion: Auf die Tiefstellung der „A“s im Zusammenhang mit „Kategorie 6A“ und „Klasse EA“ gemäß der neuen Normen wurde hier zugunsten der Lesbarkeit verzichtet. Alle hier besprochenen Kategorien beziehen sich dennoch auf die neue Norm.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2050539 / Verkabelung und Serverraum-Infrastruktur)