Alle Fachbeiträge

Ist SD-WAN genauso sicher wie MPLS?

Software-Defined WAN vs. Multi-Protocol Label Switching

Ist SD-WAN genauso sicher wie MPLS?

Keith Langridge, Vice President Networking bei BT, untersucht, welche Schritte notwendig sind, um die Netzwerk-Sicherheit bei der Einführung von SD-WAN aufrechtzuerhalten. lesen

Was ist Supervectoring?

Definition

Was ist Supervectoring?

Supervectoring bzw. Supervectoring 35b ist eine Weiterentwicklung des Vectorings und kommt auf VDSL2-Leitungen zum Einsatz. Mit dem Verfahren lassen sich die maximal möglichen Datenraten im Up- und Downstream erhöhen. Es sind aufgrund größerer Bandbreite, höherer Sendeleistung und optimiertem Vectoring bis zu 300 Mbit/s im Downstream und 50 Mbit/s im Upstream möglich. lesen

Was ist G.fast?

Definition

Was ist G.fast?

G.fast ist der Nachfolgestandard des VDSL2-Standards. Er ermöglicht auf herkömmlichen Kupferdoppeladern Datenraten bis in den Gigabitbereich, kann aber nur geringe Entfernungen überbrücken. Die Steigerung der Datenrate gegenüber VDSL2 wird unter anderem durch die Nutzung höhere Frequenzen und zwingendem Vectoring erreicht. lesen

Mehr Sicherheit durch Micro-Segmentierung

Der kleine aber feine Unterschied im Rechenzentrum

Mehr Sicherheit durch Micro-Segmentierung

Netzwerksegmentierung gehört zu den Best Practices, um in Rechenzentren die Angriffsfläche der Netzwerke zu reduzieren. Ähnlich wie die Schotten eines Schiffs bei einem Leck das eindringende Wasser eindämmen, bilden die einzelnen Segmente für Server und Systeme getrennte Zonen, um der Malware von Eindringlingen Einhalt zu gebieten und mögliche Schäden zu begrenzen. lesen

So stellen Sie Dateiserver hochverfügbar bereit

DFS, Cluster, SOFS, Storage Spaces Direct und Replikation

So stellen Sie Dateiserver hochverfügbar bereit

Microsoft bietet auf Windows-Servern verschiedene Möglichkeiten, um Dateiserver hochverfügbar zu betreiben. Wir zeigen in diesem Beitrag die Möglichkeiten am Beispiel von Windows Server 2019. Vieles lässt sich aber auch mit Windows Server 2016 umsetzen – auch für kleinere Netzwerke. lesen

30 Jahre World Wide Web

Ein Weg in 10 Etappen

30 Jahre World Wide Web

Vor 30 Jahren, am 12. März 1989, legte Tim Berners-Lee am Kernforschungszentrum CERN in Genf ein Konzept für ein auf Servern, Links und Browsern basierendes, weltweites Netzwerk vor: Das World Wide Web (WWW) war geboren. Zum Geburtstag liefern wir einen Überblick über die Meilensteine, die das Internet seither absolvierte. lesen

Was ist Seamless Roaming?

Definition

Was ist Seamless Roaming?

Seamless Roaming gestattet Endgeräten den nahtlosen Wechsel der Funksignalzellen in einem Wireless LAN, ohne dass Verbindungen abbrechen. Die Endgeräte nutzen automatisch das jeweils stärkste WLAN-Signal. Anwendungen wie Videostreaming oder VoIP-Sessions arbeiten unterbrechungsfrei weiter. lesen

PAM: Privileged Account Management

Die Sicherheitsrisiken privilegierter Admin-Konten

PAM: Privileged Account Management

Ganz gleich ob sie „nur“ Zugriff auf die Be­triebs­sys­teme oder (was wohl häufiger der Fall sein dürfte) auf das gesamte Unter­neh­mens­netz­werk haben: Administratoren haben sehr viel Macht sowohl über die IT- als auch über die Business-Ressourcen. Ihre „Privilegierten Konten“ können sich dabei allerdings auch schnell zu einer Gefahr entwickeln: Ein Überblick über PAM-Techniken und -Ansätze, die solche Probleme lösen sollen. lesen

Echtzeit-Ethernet mit Time-Sensitive Networking

So funktioniert OPC/UA over TSN

Echtzeit-Ethernet mit Time-Sensitive Networking

Ob sie nun Profibus, Profinet oder EtherCat heißen: Wen es um vernetzte Echtzeit-Lösungen geht, stehen in der Industrie zahlreiche unterschiedliche Standards in Konkurrenz. OPC/UA over TSN könnte nun erstmals eine einheitliche Lösung bieten. Was steckt dahinter? lesen

In 15 Schritten zum perfekten Domänencontroller

Wege zum stabilen und schnellen Active Directory

In 15 Schritten zum perfekten Domänencontroller

Active Directory ist in Windows-Netzwerken essentielle Grundlage für einen stabilen Betrieb. Damit das AD optimal funktioniert, sollten Administratoren bei der Installation der Domäne und der Domänencontroller besonders umsichtig vorgehen. Wir zeigen die 15 wichtigsten Schritte beim Installieren neuer Domänencontroller auf Basis von Windows Server 2012 R2, Server 2016 und der neuen Version Server 2019. lesen