Alle Artikel aus diesem Themenbereich

Was steckt hinter Single Pair Ethernet?

In der Automatisierung steigt das Interesse an SPE

Was steckt hinter Single Pair Ethernet?

Single Pair Ethernet ist – ungeschirmt – in der Automobilindustrie Standard. Jetzt steigt auch in der Automatisierung das Interesse an einer Industrievariante. Ein Überblick zu den aktuellen Aktivitäten bei der IEC 63171-1 und IEC 61076-3-125. lesen

SD-WAN ist in Deutschland angekommen

5 Thesen für 2019

SD-WAN ist in Deutschland angekommen

SD-WAN gewinnt bei der Standortvernetzung auch im deutschen Markt zunehmend an Bedeutung. Doch wie aufgeschlossen stehen deutsche Unternehmen der Technologie bereits gegenüber, welche Trends sind für 2019 zu erwarten und welche Faktoren können hemmend wirken? lesen

Ein SD-WAN muss so einfach sein wie eine Kaffeemaschine

Software-Defined Wide Area Networking

Ein SD-WAN muss so einfach sein wie eine Kaffeemaschine

Software-Defined WANs, kurz auch SD-WANs genannt, können eine interessante Alternative zum teuren Multiprotocol Label Switching darstellen. Das Potential der Technologie als eine Software-basierte Lösung für Weitverkehrsnetze ist durchaus vorhanden, dennoch muss sie anwenderfreundlich gedacht sein. lesen

eBook

SD-WAN: Internet- & Cloud-Anbindung von Unternehmen im Fokus

eBook "Software-Defined WAN" verfügbar

Der Markt für die Anbindungen an Weit­ver­kehrs­net­ze ist in Bewegung: Auch hier sind es nun die Software-basierenden Techniken, die nach ihrem Siegeszug auf den Servern, den Speichern und kompletten Rechenzentren nun auch die Wide-Area-Netzwerke für sich gewinnen wollen. Techniken wie SD-WAN und auch Hybrid-WAN sollen den Unternehmen ganz neue Möglichkeiten bei der Internet- Cloud-Anbindung bieten. lesen

IoT-Nanosatellit erfolgreich gestartet

Globale HiberBand-Abdeckung in den nächsten 18 Monaten

IoT-Nanosatellit erfolgreich gestartet

Das niederländische Start-up Hiber hat den ersten Nanosatelliten für sein weltumspannendes IoT-Netzwerk aus dem Weltraum gestartet. Das soll Anfang 2019 mit 25 Kunden in Betrieb gehen und Sensoren in abgelegenen Regionen preisgünstig anbinden. lesen

WAN-Optimierung in Osteuropa in der Praxis

Stabiler Datenzugriff trotz geringer Bandbreite

WAN-Optimierung in Osteuropa in der Praxis

Lebensmittelketten halten ihre Datenbanken zentral in Rechenzentren vor. Damit beispielsweise die Warenwirtschaftssysteme in den einzelnen Supermärkten wie gewünscht performen, müssen Verbindungen mit ausreichend Bandbreite zur Verfügung stehen. In Ost- und Südosteuropa hat es sich bewährt, Daten mithilfe von Beschleunigern über Wide Area Networks (WAN) zu übertragen. lesen

SD-WAN mit verbessertem Routing zu Abopreisen

Virtual Appliance oder WAN-Edge-Lösung

SD-WAN mit verbessertem Routing zu Abopreisen

Die aktuelle Version von Riverbed SD-WAN bietet laut Hersteller Routing-Verbesserungen für komplexe und hochverfügbare Unternehmensnetzwerke. Die Architektur sei zu flexiblen Abonnementpreisen erhältlich. Kunden erhielten zudem erweiterte Upgrade-Möglichkeiten vor Ort. lesen

Die Ära der SD-WAN Router hat begonnen

Traditionelles Routing behindert Unternehmen und Mitarbeiter

Die Ära der SD-WAN Router hat begonnen

Wenn sich Benutzer von SaaS-, IaaS- oder in Rechenzentren gehosteten Applikationen über unterdurchschnittliche Anwendungsleistungen beschweren, ist es an der Zeit, über herkömmliches Routing hinauszudenken und ein unternehmensgesteuertes SD-WAN einzusetzen. lesen

Studie: Europäische Unternehmen setzen auf SD-WAN

Geringes SD-WAN-Wissen in der Breite

Studie: Europäische Unternehmen setzen auf SD-WAN

SD-WAN-Lösungen sind wohl europaweit etabliert. Um Netzwerkprobleme zu lösen, suchen Unternehmen nach Lösungen, die Sicherheit, Einfachheit und Kosteneinsparungen bieten. Einer aktuelle Studie von Barracuda Networks gemäß ist die SD-WAN-Technologie jedoch noch nicht allen klar. lesen

LoRaWAN in der Praxis

IoT-Sicherheit durch weniger Prozessorleistung und geringere Bandbreiten

LoRaWAN in der Praxis

Beim Thema IoT fallen oft Schlagworte wie Big Data oder Echtzeit-Analysen. Doch nicht immer kommt es auf maximale Leistungsfähigkeit der Devices oder hohe Bandbreiten an. Oft reichen kleinste Sensor-Nachrichten über Low-Power-Netzwerke. Auch unter Sicherheitsaspekten ist weniger manchmal mehr: Geräte mit wenig Prozessorleistung und wenig Bandbreite stellen keine attraktiven Ziele für Hacker dar. lesen