FritzBox DSL Startcenter - Einstellungen?



  • Guten Tag,

    ich habe an meinem Rechner eine FritzBox 3070 WLAN.

    Nun habe ich den Rechner neu eingerichtet und alles läuft auch einwandfrei.

    Wenn ich im Internet unterwegs bin und das DSL Startcenter | Internet der Fritzbox aufrufe, ist auch alles ganz normal.

    Nach einem Neustart allerdings und erneutem Aufruf des DSL Startcenters | Internet der Fritzbox, werde ich ( wenn ich z.B. in dem kleinen Fenster auf Stop drücke um eine neue IP zu vergeben) darauf hingewiesen, dass ich das Startcenter zum ersten mal aufrufe und es zunächst einrichten müsse.

    Ich soll darin meine Internet Daten des Providers eingeben.

    Verstehe ich nicht, denn die sind doch bereits in der FritzBox enthalten.

    Außerdem habe ich das doch früher auch nier machen müssen.

    Wenn ich allerdings die Daten alle eingebe, werde ich dann jedesmal beim Klick auf Stop gefragt, ob ich die Verbindung tatsächlich beenden will.

    Normalerweise ist es aber immer so gewesen, dass beim Klick auf Stop, mit 1-3 Sek Verzögerung eine neue Verbindung aufgebaut wurde, ohne jede Nachfrage.

    Daher verstehe ich nicht, was das nun alles soll und hoffe, Ihr könnt mir einen Hinweis geben, wie es wieder so wird, wie es einmal war.

    Danke für Eure Hilfe.

    BTW: Ich nutze Win XP Home SP2.



  • Moin,

    ich habe diese "Startcenter-Software" von AVM noch nie benutzt, daher nur ein paar allgemeine Dinge. Das die bei Dir "rumzickt", bzw. nicht mehr so funktioniert wie sie es vor der Neuinstallation des PCs gemacht hat, kann an div. Sachen liegen:

    1. Irgendwelche Teile des Startcenters wurden bei der Installation von anderer Software durch diese ueberschrieben.

    2. Das laden von irgendwelchen Treiber, oder Teilen einer Software, beim Starten von XP, kommt der Startcenter-Software in die Quere.

    3. Falls Du eine Software-Firewall aktiv hast: Diese blockiert die Startcenter-Software.
    "Schutzprogramme (z.B. Firewall, Anti-Viren-Software) auf dem Computer so einrichten, dass die UPnP-Kommunikation zwischen dem Computer und der FRITZ!Box nicht blockiert wird. Wenn sich im Schutzprogramm z.B. Ausnahmen für einzelne Anwendungen konfigurieren lassen, eine Regel erstellen, die die Kommunikation zwischen der Datei IGDCTRL.EXE (aus dem Installationsverzeichnis von FRITZ!DSL) und der FRITZ!Box erlaubt. Weitere Hinweise zum Einrichten der Schutzprogramm liefern die Hersteller."

    4. Die Option - "Statusinformationen über UPnP übertragen" ist nicht aktiv.

    5. Info von AVM
    "ACHTUNG
    In der aktuellen Version 02.04.02 für Windows Vista und Windows XP überwacht FRITZ!DSL Internet die Internetverbindung der FRITZ!Box, stellt aber selbst keine Internetverbindungen mehr her. Wenn Sie die Internetverbindung über FRITZ!DSL Internet herstellen wollen, laden Sie hier die Version 02.02.30 (für Windows 2000 / XP, nicht für Windows Vista) herunter und installieren Sie diese Version."

    6. In der Reg. von Windows sollte unter "AVMIGDCTRL" die IP der Fritz!Box eingetragen sein ("FoundFritzBoxes"="192.168.xxx.xxx")

    Sicherlich gibt es noch zig Gruende warum die Startcenter-Software nicht (richtig) funktioniert, aber das ist alles mir dazu einfaellt. Wenn Du die Software tatsaechlich benutzen willst, dann koennte das eine muehsame Suche nach dem Problem werden.

    Gruss Rüdiger



  • Hallo Rüdiger,

    Danke für Deine Hilfe.

    Zu. Pkt.1: Ich habe die Fritz Software deninstalliert- Rechner neu gestartet und erneut installiert.

    Zu 2: Kann ich mir nicht vorstellen, da die Neuinstallation abolut identisch war, mit der vorherigen Installation.

    Zu 3: Bei mir läuft NIS 2008. Ich habe nun in der Firewall, wo die Datei IGDCTRL.EXE als Benutzerdefiniert in der Firewall deklariert war, diese auf Zulassen gestellt.

    Zu 4: Ist aktiv.

    Zu 5: Ich habe die Version installiert, die bei der FritzBox 3070 beilag = 2.01.02

    Wenn ich nun dieses DSL Startcenter öffne kommt ganz kurz: Verbinde mit Gerät. Dann steht die Verbindung mit dem DSL Startcenter.

    Wenn ich nun auf Stopp klicke, wird die Verbindung kurz unterbrochen (1-3 Sek) und wiederhergestellt und dadurch eine neue IP vergeben.

    Soll soll es auch sein und so soll es auch bleiben.

    Ich werde es nun einmal beobachten, ob das so bleibt, denn so war es immer.

    Nur in den letzten Stunden war es halt so, dass nach einem Neustart des Rechners und eines Starts des DSL Startcenters, die Verbindungseinstellungen abgefragt wurde. Doch vielleicht lag das ja an der Firewall Einstellung, die ich nun geändert habe.

    Oder gib es noch andere Lösungsansätze?

    Vielen Dank.



  • Hallo,

    nach einem Neustart des Rechners ist alles wieder so wie beschrieben. Das FritzBox DSL Startcenter arbeitet nicht richtig.

    Ich benutze Norton Internet Security 2008.
    Nun frage ich mich aber, wie kann ich diese UPnP-Kommunikation zwischen dem Computer und der FRITZ!Box in der NIS 2008 einstellen?
    Ich finde da keine Möglichkeit.

    Was mir noch aufgefallen ist:
    Unter Dienste gibt es den Dienst:

    AVMIGDCTRL Service
    C:\Programme\FritzDSL\IGDCTRL.exe

    Dieser steht auf automatisch.

    Wenn ich diesen Dienst beende und danach sofort wieder starte, läuft das Frit Startcenter wieder einwandfrei. Aber nur bis zum nächsten Rechnerstart.

    Daher meine Frage: Wie kann ich die entsprechenden Einstellungen in NIS 2008 vornehmen, damit ich über das Fritz Startcenter wieder problemlos nutzen kann?

    Ich hoffe, mir kann jemand helfen. Vielen Dank.



  • Was mir noch aufgefallen ist:
    Unter Dienste gibt es den Dienst:

    AVMIGDCTRL Service
    C:\Programme\FritzDSL\IGDCTRL.exe

    Eventuell beendet sich der Dienst oder stürzt ab..? Öffne mal den Eventviewer ( Start–>Ausführen: eventvwr <enter>) und geh dort in das Protokoll System und schau nach, ob da irgendwelche relevanten Meldungen drin stehen ( Service blablabla wurde unerwartet beendet etc.).

    Bei der Firewall solltest Du eine Regel schaffen, die UDP Port 1900 durchläßt, eingehend und ausgehend.Auf diesem Port arbeitet UPnP.
    Die meisten Firewalls haben eine vorkonfigurierte Regel für UPnP, die sich aktivieren läßt.Wie das bei NIS geht --> keine Ahnung ( nutze ich nicht und werde ich auch niemals nutzen :- )

    NIS ist allerdings dafür bekannt, oft nicht das zu tun, was der User einstellt.Von daher ist das Erstellen einer Regel noch lange keine Gewähr dafür, das sich NIS auch daran hält.Die Probleme gab es schon vor vielen, vielen Jahren.Ich persönlich würde NIS gegen etwas anderes austauschen, aber das ist ein anderes Thema.

    Ich würde erstmal testweise die komplette NIS deaktivieren ( wenn nicht sogar de-installieren ) und dann schauen, ob das Startcenter dann funktioniert.

    Wozu braucht man eigentlich so ein Startcenter...? Hast Du keine Flatrate..? Immerhin ist das ja Ballast, der den Systemstart verzögert ?

    Grüße

    TWELVE</enter>



  • Hallo Twelve,

    danke für den Tipp.

    Im Eventviewer sind keinerlei Fehler festzustellen.

    In der NIS 2008 Firewall habe ich nun folgendes eingestellt:

    IGDCTRL - TCP u. UPD Ein und Ausgehend
    Dabei habe ich den Port 1900 explizit ausgewählt.

    Nur, was ist richtig: remote Port 1900 oder local Port 1900 - Oder beides?

    NIS 2008 ist gar nicht so schlecht. Ich benutze diese Software seit es diese gibt ( Vers. 1.0 :alter: ) und war bislang immer zufrieden damit. Vor allem die 2008er ist sehr gut geworden, besonders im Hinblick auf die Systemressourcen. Aber gut, ist wohl auch eine Glaubensfrage.

    Das Startcenter ist hilfreich, wenn man innerhalb 1-3 Sek. eine neue IP vergeben lassen will. Nur dafür benötige ich das.
    Gibt es da vielleicht etwas besseres?



  • n der NIS 2008 Firewall habe ich nun folgendes eingestellt:

    IGDCTRL - TCP u. UPD Ein und Ausgehend
    Dabei habe ich den Port 1900 explizit ausgewählt.

    Nur, was ist richtig: remote Port 1900 oder local Port 1900 - Oder beides?

    Im Prinzip läuft das so:

    Eingehend: local Port UDP1900
    Ausgehend: remote Port UDP1900

    Allerdings sind da beim UPnP auch noch andere Ports und vorallem andere Adressen beteiligt ( Unicast/Multicast), so das es sicher mehr Sinn machen würde, die IDGCRTL als ganzes zu erlauben.Ich bin mir nicht sicher, aber ich mein das die IDGCRTL noch andere Ports für andere Funktionen verwendet ( fax usw.)

    Achso…fällt mir gerade ein..die AVM Applikation verwaltet natürlich nicht das UPnP, das macht der SSDP Dienst von Windows.Der ist allerdings in der svchost.exe mit enthalten.Normalerweise poppt doch dann so ne Meldung auf, ob die und die Anwendung darf oder nicht..? Dann sagt man yes und fertig...?

    NIS 2008 ist gar nicht so schlecht. Ich benutze diese Software seit es diese gibt ( Vers. 1.0 ) und war bislang immer zufrieden damit. Vor allem die 2008er ist sehr gut geworden, besonders im Hinblick auf die Systemressourcen.

    Mußt Du selber wissen.Wenn Du mal langwierig nen Fehler gesucht hast und dann feststellst, das dies alles nur durch eine Software verursacht wurde, die dem User eigentlich helfen und ihn nicht behindern soll, dann weißt Du was ich meine.

    Das Startcenter ist hilfreich, wenn man innerhalb 1-3 Sek. eine neue IP vergeben lassen will. Nur dafür benötige ich das.
    Gibt es da vielleicht etwas besseres?

    Mmmh…was hälst Du von RouterControl...?

    --> http://www.routercontrol.de/

    Grüße

    TWELVE


Log in to reply