Hardwarerouter und ICS mit W2K



  • Das bedeutet, dass ich die Frage nach dem Handbuch schon hätte viel früher stellen müssen.

    Weil wir bisher zwar Dein Netztwerk sauber gemacht haben aber ansonsten "im trüben gefischt haben".

    RTFM = Firewall lies das Handbuch! Read This Firewall: Manual!



  • also bei einstellung infrastructure bleibt die lan verbindung getrennt
    laut dem letzten link zu siemens ist diese einstellung auch nur für kabelose mit acces-point gedacht - ad hoc für peer to peer was ich doch letztendlich mache oder



  • aha, wenn ich daran denke, habe gedacht einstecken und tut….:p

    von wegen.... meinst du da geht noch was?



  • Hallo,

    PC1 soll ja jetzt unseren AP=AccessPoint spielen.

    Ich muss mir das Handbuch näher anschauen. Das Problem scheint jetzt zu sein, dass wenn wir in den Infrastructure Modus schalten, wir einen Konflikt zwischen WLAN und LAN-Adapter bekommen.



  • Hallo,

    ut dem letzten link zu siemens ist diese einstellung auch nur für kabelose mit acces-point gedacht - ad hoc für peer to peer was ich doch letztendlich mache oder

    Wenn Du nur PC1 mit PC4 verbinden willst, ja.

    Dann können wir hier jetzt Feierabend machen.

    Wenn PC4 in's Internet soll, dann nicht.

    Habe ich wohl einiges falsch verstanden?



  • ne dann hab ich was falsch verstanden….
    pc4 soll natürlich auch ins netz.... aber selbst auf der siemens seite steht, dass man mit diesen zwei adaptern eine internettaugliche verbindung aufbauen kann, soweit hab ich das doch richtig gelesen



  • Hallo,

    das ist dann aber kein "peer to peer" mehr und auch kein ad-hoc Netzwerk.

    Du hast einen Router im LAN, der zum WAN (Internet geht).

    Dein WLAN hat keinerlei Zugang zum Internet (auch nicht durch die Luft), solange es Peer-to-Peer ist.

    Ohne AP geht da gar nix!



  • das hab ich nun verstanden, benötige ich nun einen "hardware accesspoint " oder lässt es sich doch mittels dem zweiten adapter und dem rechner (der eh die ganze zeit online ist) realisieren.

    wenn ich nen hardwareap benötigen würde…. muss es ein spezieller sein?



  • Hallo,

    nochmal: habe jetzt soweit alles geprüft.

    Ohne den "optionalen" AccessPoint, der an den Router angeschlossen werden müsste, geht es nicht.

    Die 2. WLAN-Karte ist eigentlich überflüssig in PC1.

    Vielleicht kannst Du den Kram ja wieder bei e-bay verticken…



  • Hallo,

    hatte sich jetzt überschnitten …

    Ja, muss dann wohl der passende für den connectbird sein.

    Habe ich auch wieder was dazugelernt.

    Danke nochmal für Deine Geduld.

    Da waren wir alle mächtig auf dem Holzweg!



  • Hallo,

    trotzdem möchte ich sagen, dass die Datenblätter und Produktbeschreibungen von Siemens sehr irreführend sind und ich das nicht ok finde.

    Das ist alles mit heisser Nadel gestrickt.

    @kurt:
    Du fragtest mal nach der neuen Herausforderung "nach" e-mule …
    Was antwortete ich Dir?
    Fing' glaube ich mit w an ...



  • hi,

    ist ja eine intressante geschichte hier.
    ich habe zwar keine ahnung von w2k.
    Aber mir ist imho ein Fehler augefallen.
    PC1_IP_1 192.168.0.199 OK
    PC1_IP_2 192.169.0.50 zusätzliche USB WLAN Karte jetzt OK
    PC4_IP 192.169.0.51 PC der hinzukommen soll jetzt OK
    gateway >192.169.0.199 OK
    dns >192.169.0.199 OK
    bei beiden WLan karten bleibt trotzdem Subnetz 255.255.255.0
    Bei XP kann man eine Netzwerk Brücke machen, Damit die beiden Netze verbunden werden. Ist aber nur nötig um von PC2 und 3 auf 4 zuzugreifen. das gröste Problem ist PC1 da auf der ersten Netzwerkkarte kein DNS (da DNS Global gesetzt wird) und gateway eingetragen werden darf also müsste PC1 seine ip per DHCP vom Router bekommen.
    Also alles auf automatisch beziehen.
    Ist wohl Primitiv 😉 aber ich denke Praktisch. Und ein versuch kann doch nicht schaden 🙂 wenn auf PC2 und 3 witerhin Statische IP´s verwendet werden sollen muss man den IP Pool des Routers eingrenzen. Oder halt mit den Statischen IP´s ober/unterhalb davon Bleiben.

    OK Jetzt könnt ihr über mich herfallen indeckunggeh



  • hi,

    mei router könnte DHCP aber wie meinst du dat nun im genauen, bin inzwichen total durch den wind und hab schon die befürchtung das gar nichts mehr läuft



  • Hallo Horst,

    das kam auf explizite Nachfrage (s.o.):

    Also ganz eindeutig

    router 192.168.0.233

    PC1_IP_1 192.168.0.199
    gateway >192.168.0.233
    dns >192.168.0.233

    PC2_IP 192.168.0.222
    gateway >192.168.0.233
    dns >192.168.0.233

    PC3_IP 192.168.0.111
    gateway >192.168.0.233
    dns >192.168.0.233

    PC1_IP_2 192.168.0.50 zusätzliche USB WLAN Karte
    ????
    ????

    PC4_IP 192.168.0.51 PC der hinzukommen soll
    ?????
    ?????

    Die Idee ist ja nicht schlecht (diese Brücke wollten wir ja bauen).

    Nur: im Peer-to-Peer Modus können die Karten ja noch nicht einmal am selben PC angepingt werden (der PC in dem die WLAN-Karte steckt!).

    Wie willst Du denn da routen, wenn selbst ICMP im Kartentreiber gesperrt ist?



  • der Router verwaltet einen Adressbereich per DHCP
    Z.b 192.168.0.100 - 192.168.0.254
    dann musst du unterhalb der 100 Bleiben mit PC2 und 3
    Damit die Statischen IP´s nicht in den Bereich des Routers kommen. Versuche mal zu schauen welchen Bereich der Router Mit DHCP verwaltet.



  • und wenn er DHCP einschaltet, je nach router (welcher ist es denn?) knallt es ganz gewaltig im Netz.

    Ist es ein SMC fliegen ihm alle IP's von .100 - 199 um die Ohren.

    Auf den Trick bin ich jetzt gespannt …



  • den bereich könnt ich beliebig vorgeben



  • Original geschrieben von Firewall
    **Hallo Horst,

    das kam auf explizite Nachfrage (s.o.):

    Also ganz eindeutig

    router 192.168.0.233

    PC1_IP_1 192.168.0.199
    gateway >192.168.0.233
    dns >192.168.0.233

    PC2_IP 192.168.0.222
    gateway >192.168.0.233
    dns >192.168.0.233

    PC3_IP 192.168.0.111
    gateway >192.168.0.233
    dns >192.168.0.233

    PC1_IP_2 192.168.0.50 zusätzliche USB WLAN Karte
    ????
    ????

    PC4_IP 192.168.0.51 PC der hinzukommen soll
    ?????
    ?????

    Die Idee ist ja nicht schlecht (diese Brücke wollten wir ja bauen).

    Nur: im Peer-to-Peer Modus können die Karten ja noch nicht einmal am selben PC angepingt werden (der PC in dem die WLAN-Karte steckt!).

    Wie willst Du denn da routen, wenn selbst ICMP im Kartentreiber gesperrt ist?**

    mach ne 169 bei der 2ten karte draus dann sollte es funzen.
    Habe bei mir ca 1 woche gebastelt bis es geklappt hat.
    habe die Eumex Dsl als Router. Weil die nur 10Mbit kann habe ich die Rechner noch über einen Switch verbunden. Damit das klappt musste ich so verfahren. Vorher mit gleicher IP 192.168.69.xxx
    hat das nicht geklappt auch kein Ping. jetzt mit einer änderung 192.168.70.xxx gehts. ups da müsst ihr auch noch die Datei und Drucker Freigabe von der ersten Karte am PC1 abhaken. Sonst klappt das nicht mit dem zugriff zwischen den beiden PC´s 1 und 4. Bei der Umsetzung hoffe ich auf deine Erfahrung und Wissen 😄
    Wie gesagt so klappt es bei mir.



  • es ist ein SMC



  • Und so sieht ein Access-Point aus:

    http://www.fujitsu-siemens.ch/products/wireless/pdf/0211115_e_DS_CONNECT2AIR_AP-500RP.pdf

    Der verbindet dann WLAN, LAN und WAN miteinander.


Log in to reply