DSL- oder Kabelmodem über dLAN mit Router verbinden?



  • Hi, ich möchte gerne mein DSL/Kabelmodem (im Keller) über so einen Power-LAN-Adapter nach oben ins Erdgeschoss verbinden, wo der ideale Standort für den WLAN-Router ist. Kann man das so machen? Die einen sagen, ja klar, der Power-LAN-Adapter ist ja nur ne Kabelverlängerung über´s Stromnetz, die anderen meinen das ginge nicht. Erst die LAN-Anschlüsse des Routers kann man per dLAN verlängern.

    Hat das schon mal jemand hier probiert?

    Danke sehr vielmals….



  • Hallo Bastler!

    Das ist echt ne gute Frage! Ich wollte dasselbe auch schon machen und hab mich auf die Suche begeben und das hier gefunden:

    http://www.netzwelt.de/news/68071_2-test-devolo-microlink-dlan-adsl-modem-router.html

    Allerdings habe ich dennoch probiert, meinen Anschluss vom Kabelmodem über dLAN zu verlängern; und siehe da, es hat funktioniert! Man muss jedoch sagen, dass in der Skizze kein DSL- oder Kabelmodem eingezeichnet ist, d.h. der Router hat das Modem eingebaut und es sollte hier die 2-Draht-Leitung aus dem Splitter zum Modem per PowerLAN verlängert werden. Das geht definitiv nicht, aber den LAN-Anschluss des Modems über die Stromleitung zu verlängern funktioniert schon, weil das ja eine ganz normale Ethernet-Leitung ist. Soviel habe ich zum Thema herausgefunden.

    Fazit: DSL-/Kabelmodem muss im Keller bleiben, aber der Anschluss zum WLAN-Router kann übers Stromnetz beliebig verlängert werden.

    Also, viel Spaß…..



  • Das ist schon richtig, man kann den Modemausgang per dLAN verlängern, denn es ist eine „normale“ 4-Draht-Ethernet-Leitung. Allerdings hat hier keiner was gesagt über die Geschwindigkeit; ein schneller 20 Mbit/s Kabelmodemzugang kann durch einen herkömmlichen PowerLAN-Adapter mit einer Netto-Übertragungsrate von ebenso 20 Mbit/s schon ausgebremst werden! Man sollte also nicht von „beliebig“ sprechen, sondern darauf achten, dass die Übetrtragungsgeschwindigkeit des PowerLANs zum zu verlängernden Modemanschluss passt! Ansonsten ist es natürlich elegant, wenn der WLAN-Router nicht im Keller stehen muss, denn dort hilft er meist herzlich wenig…..



  • Ich bin gerade über Google auf das Thema gestossen weil ich ein ähnliches Problem habe. Wenn ich den Router mit einer Powerline verbinde habe ich die volle Übertragungsrate. Wenn ich allerdings das Modem über eine Powerline mit dem Router verbinde ist das Internet ca. 20% langsamer. Macht das Sinn? Wird das Signal aus dem Modem über die Stromleitung stärker abgeschwächt als das Signal aus dem Router?
    Würde mich über eine Erklärung freuen.


Log in to reply