SIP Trunking vs. Primärmultiplex



  • Wer sich mit Telefonanlagen beschäftigt, stößt früher oder später auf die Begriffe SIP-Trunking und PMX. SIP-Trunks sind Telefonleitungen, die mit Hilfe des Session Initiation Protocols per IP-Verbindung bereitgestellt werden. Ein Primärmultiplexanschluss (PMX) ist dagegen eine Schnittstelle zur digitalen Anbindung einer Telefonanlage an ein öffentliches Telefonnetz und wird überwiegend von Unternehmen genutzt. Doch was ist wann besser?

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Der Artikel kommt aus meiner Sicht ein paar Jahre zu spät. Der Wandel von PMX zu SIP-Trunk ist zumindest in Deutschland schon größtenteils abgeschlossen. Eine wirkliche Wahl zwischen PMX oder SIP-Trunk gibt es defacto nicht mehr. Vermutlich ist der Artikel aber auch nicht aus Sicht des Deutschen Marktes geschrieben, sondern einfach nur übersetzt worden. Dann könnte man aber redaktionell zu Beginn darauf hinweisen.



  • @admin Ich muss hier dem Kommentar von m.zoeller zustimmen. PMX-ISDN (S2M) Anschlüsse auf SDH/PDH-Technik wird in DE nicht mehr angeboten. Die klassischen Telefonanlagen müssen nun auf Basis von IP-Anlagenanschlüssen betrieben werden oder SIP-Trunk. Der Trend geht jedoch zu virtuellen Telefonanlagen aus der Cloud. Die Cloud-Telefonanlage ersetzt die bisherige On-Premise-Telefonanlage oder ergänzt diese in hybrider Weise.
    Es geht nicht mehr um "SIP-Trunking vs. Primärmultiplex", sondern um "On-Premise Telefonanlage vs. Cloud Telefonanlage".



  • @Muhammet-Atlas was mir bei Ihrem Vorschlag in dieser Diskussion fehlt ist die Sicherheit einer in der Cloud befindlichen TK-Anlage!
    Ich bin dort als Nutzer/Firma der TK-Anlage nicht mehr Herr der Kommunikation!
    Das Auslagern der TK-Anlage als Dienstleistung mag aus der Sicht des Controllers sehr großen Gefallen finden, aber aus Sicht der Sicherheit und Vertraulichkeit sehe ich da große Defizite … auch wenn die Anbieter viel Versprechen!
    Man sollte da sehr bedacht die Auswahl eines solchen Anbieters treffen der auch der DSGVO unterliegt muss, sonst könnte das ganz schnell ein Eigentor werden!


Log in to reply