5 Gründe, warum keiner mehr an SD-WAN vorbeikommt



  • SD-WANs sind besonders wertvoll für Zweigstellen, da sie die Kosten für die Bandbreite erheblich senken und den IT- und Sicherheitsteams eine größere Transparenz und Kontrolle ermöglichen. Damit einher geht das Potenzial für eine enorme Verbesserung der Cybersicherheitsmaßnahmen.

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Der Artikel enthält Widersprüche und er ist an einigen Stellen irreführend. Einerseits postuliert er die Unabhängigkeit von MPLS, anderseits die Verwendbarkeit als Trasportmedium. SD-WAN ist ein Oberbegriff für eine Reihe von Overlay-Lösungen, die über MPLS-VPNs, das öffentlichen Internet oder auch eine Mischung verschiedener Einwähl-Techniken gelegt werden können. "VPN" ist eher das, was aus SD-WAN entsteht - denn die Overlay-Technik erzeugt eine geschlossene Benutzergruppe, die die Datenflüsse isoliert und in aller Regel auch verschlüsselt. Unabhängig von MPLS-VPNs und dem öffentlichen Internet gleichzeitig machen diese Lösungen in der Regel nicht; sie nehmen nur dem preislichem Aspekt des einen Schärfe, indem weniger empfindliche Daten auf Wegen über das Internet transportiert werden, der Überlaustung der anderen nimmt es die Schärfe, indem es empfndliche Daten über eine mit SLAs versehen Lösung transportiert. Und natürlich, wenn man in der Zweigstelle einen Internet-Anschluss nutzt, um SD-WAN darüber zu legen, kann man damit gleich noch einen Breakout konstruieren - wenn man das will. Nur: ohneAnschlussleitungen und IP-Netz geht es nunmal nicht, denn SD-WAN funktioniert nicht per Gedankenübertragung. Und der Vorteil der Kosten-Nutzen-Optimierung kommt nur dann zum tragen, wenn die richtige Lösung mit der richtigen Policy auch die richtige Auswahl aus Transportnetzen hat.


Log in to reply