So richten Sie Linux im Dual-Boot mit Windows ein



  • Um Linux effizient auf Workstations nutzen zu können, bietet es sich häufig an, das Open-Source-Betriebssystem parallel zu Windows in eine eigene Installation zu packen und über einen Boot-Manager das jeweils benötigte System beim Rechnerstart auszuwählen. So können Anwender wahlweise mit Windows oder Linux arbeiten und die Stärken beider Systeme gezielt nutzen. Wir zeigen die Einrichtung

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Sollte man nicht vielleicht noch erwähnen, dass (bei der oben beschriebenen Dual-Boot-Installation auf einer Platte) Windows 10 bei jedem Update grub (bzw. ja grub2) überschreibt, falls man es als Boot-Loader verwendet?



  • Bei Updates wird nichts überschrieben. Aber wenn das Betriebssystem auf eine neue Version aktualisiert wird, kann das natürlich passieren, danke für den Hinweis.


Log in to reply