So geht “Work from Anywhere”



  • Nicht erst seit die Generation Y einen Großteil der Arbeitnehmer stellt, liegt New Work stark im Fokus von Arbeitgebern. Doch viele Unternehmen tun sich noch schwer beim Umstieg auf die neuen Arbeitsmodelle. Dabei braucht es – von Überzeugung mal abgesehen – gar nicht viel, um News Work auf breiter Basis zu etablieren.

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Hallo Herr Kunz, ich denke Ihr Artikel bedient nur alte Stereotype; ich werde die letzen 10 Jahre meines Arbeitslebens weiterhin im Rahmen der Möglichkeiten (Zeitrahmen von Projekten mit Kunden und Kollegen) die Flexibilität von Arbeitszeit und (von Ü50 Chefs vor einigen Jahren eingeführter) modernen Collaboration-Technologie nutzen, bevor ich langsam verschwinde. Bis dahin genießen auch die jüngeren Kollegen die ihnen zustehende Freizeit mit Hobbies und Familie.
    Bitte: die Logitechprodukte haben bessere Werbung verdient.



  • Lieber Andreas Kunz,
    vielen Dank für Ihren Artikel, auf den ich durch Zufall gestoßen bin. Wie Sie selber andeuten, gibt in Ihrem Unternehmen bereits die Produktpalette vor, dass die Geschäftsführung New Work vorantreiben muss. Wie ich aus meiner Arbeit als Coach in der Coachinpraxis.Berlin jedoch häufig feststelle, ist vielen Führungskräften die Bedeutung einer guten Work-Life-Balance nicht so klar. Und dies obwohl gerade das Wohlbefinden während des Arbeitens einen starken und anhaltenden Motivationsschub leisten kann. Dieser „kleine Schubs“ bedarf aber auch mal einer tiefgehenden Selbstanalyse und Neuausrichtung des eigenen Handelns. Und das braucht ein wenig Zeit.


Log in to reply