Hochgeschwindigkeit bei Zügen und WLAN



  • St. Pancras International Station, einer der Hauptbahnhöfe von London, wurde im Jahr 1868 eröffnet und erst vor kurzem neu gestaltet. Im Rahmen der Modernisierungsmaßnahmen sollte auch der WLAN-Service für die Besucher verbessert werden.

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Vielleich wäre technisch noch ein wenig mehr zu erwähnen, als das für diese Herausforderung ein Multi-Radio-AccessPoint zum Einsatz kommt. Bisher kann man davon ausgehen, dass es 2 Funkmodule sind, was bisher so ziemlich Standard ist. Diese eingesetzten XA4 haben 4 Funkmodule und 4x4 Module,  beherschen den 802.11ac Standard und sind demnach sehr interessant. Ja, diese können bis zu 1000 Verbindungen halten. Bedeutet dies, dass man für den Bahnhofe ganze 8 AccessPoints eingesetzt hat?



  • Hallo Herr Kumbier,
    ich leite Ihre Frage gerne an Xirrus weiter.
    Schöne Grüße,
    Ira Zahorsky, Redaktion



  • Hallo Herr Kumbier, ein paar mehr APs waren es dann schon. Da die Besucher keiner Normalverteilung folgen sondern in der Regel Gruppen bilden (auf Bahnsteigen, bei Events, in Lokalen, etc.) musste sichergestellt sein, dass auch überall genügend Bandbreite vorhanden ist. Das viele Metall von Konstruktion und Zügen tut ein übriges, um die Funksignale zu dämpfen. Letzendlich waren rund 70 Access Points mit gut 200 Funkmodulen notwendig, um eine gleichbleibende Quallität sicherzustellen, egal ob Reisende und Besucher sich durch das Gebäude bewegen oder an den verschiedensten Orten warten oder verweilen.


Log in to reply